Lokales

Vhs setzt auf ihre wissenschaftlichen Stärken

Die Volkshochschule Kirchheim will das wissenschaftliche Angebot als eine ihrer Stärken künftig besser hervorheben. Ob es sich dabei um natur- oder um geisteswissenschaftliche Aspekte handelt: Nach Aussage von vhs-Leiterin Susanne Voigt sollen die Angebote nicht nur fundiert sein, sondern auch "so aufbereitet, dass es allgemein verständlich ist".

ANDREAS VOLZKIRCHHEIM Ein erfolgreiches Beispiel für die Vermittlung scheinbar trockener Wissenschaften ist die Seminarreihe "Philosophie der Antike", die in die zweite Runde geht und auf beachtliche Resonanz stößt. Geologische Seminare sind schon seit Jahren ein erfolgreicher Dauerbrenner im Spital. Neu hinzu kommt jetzt eine allgemeine Einführung in die Geografie. Susanne Voigt geht es vor allem darum, die Naturwissenschaften von dem Negativ-Image zu befreien, mit dem sie in den Augen vieler Leute seit deren Schulzeit behaftet sind.

Anzeige

Botanische Exkursionen beispielsweise in den Wald am Hohenreisach, ins Donntal, nach Hohenheim oder in die Wilhelma sollen die Blicke der Teilnehmer auf Verborgenes lenken. Dabei geht es einerseits um die genaue, wissenschaftliche Wahrnehmung von Phänomenen, die am Wegrand zu beobachten sind. Andererseits geht es um Blicke hinter die Kulissen von Gartenanlagen in Bereiche also, die normalerweise nicht öffentlich zugänglich sind.

Auch der Zugang zu Bildungsmöglichkeiten steht nicht allen in gleicher Weise offen, was zurzeit vermehrt öffentlich diskutiert wird. Die Volkshochschule als Bildungseinrichtung widmet sich auch diesem Themengebiet. In Pädagogik und Psychologie gibt es Angebote für Seminare und Workshops zu Leistungsmotivation und lebenslangem Lernen oder zum Kampf gegen den inneren Schweinehund. In einem Seminar zur "Selbstwirksamkeit" steht Susanne Voigt zufolge eine entscheidende Frage im Mittelpunkt: "Wie schafft man es, dass Kinder sich ihrer eigenen Stärken und Kräfte bewusst werden und dass sie selbstbewusst ihr Leben bewältigen können?"

Kräfte zu sammeln und zu erhalten, ist das vorrangige Ziel der Kurse in der vhs-Gesundheitsschule. Besondere Angebote in diesem Fachbereich sind ein Fitnesskurs für Männer, Übungen für den kurzen Entspannungsschlaf am Tag, aber auch Vorträge über altersbedingte Augenerkrankungen oder über Schmerz aus psychologischer Sicht.

Um solche Hintergründe geht es sogar bei den Rhetorik-Kursen. Susanne Voigt: "Rhetorik ist mehr als Sprechen. Dazu gehören auch wissenschaftliche Themen, psychologische Aspekte etwa. Die Kurse machen die Hintergründe deutlich und sind hilfreich für die eigene Lebenserfahrung." Selbst dem Erhalt der Sprache und ihrer Vielfalt sollen die Rhetorik-Kurse an der Volkshochschule dienen, beispielsweise das Seminar "Wortschatztraining", in dem die Teilnehmer unter anderem lernen, einen größeren aktiven Wortschatz überzeugend einzusetzen.

Eine andere Gruppe von Volkshochschul-Klienten dagegen ist noch weit davon entfernt, am sprachlichen Feinschliff zu arbeiten: Es sind die Einbürgerungswilligen, die seit einer Gesetzesänderung vom letzten Sommer Deutschkenntnisse auf der Stufe B 1 nachzuweisen haben. Dazu müssen sie die Zertifikatsprüfung ablegen, der in aller Regel neun umfangreiche Sprachkurse vorausgehen. Auf die Schnelle lässt sich da häufig nicht viel machen. "Wir bieten einen Prüfungsvorbereitungskurs an drei Abenden an", berichtet die zuständige Fachbereichsleiterin Eva Vogelmann, "aber das hilft natürlich nur denjenigen, die den entsprechenden Sprachstand haben." Viele andere würden erst in der Beratung erkennen, dass der Nachweis der Sprachkenntnisse viel mehr Zeit und Geld kostet als zunächst gedacht, und mit dieser Erkenntnis gehe oft ein großes Frustpotenzial einher.

Wohl dem, der eine Sprache zum Vergnügen lernen kann, obwohl auch das nicht ganz ohne Frusterlebnisse vonstattengehen mag. In den "klassischen" Fremdsprachen Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch bietet die vhs wieder ein vielfältiges Programm. Verstärkt gibt es Kurse, in denen die Teilnehmer ihre Kenntnisse aus der Schulzeit noch einmal von Anfang an auffrischen können. Außerdem stehen in allen Fremdsprachen Konversationskurse hoch im Kurs die praktische Anwendung der Sprache also.

Schnupperkurse gibt es in exotischeren Sprachen wie Russisch, Chinesisch oder Arabisch. Und wie gewohnt macht es die Kooperation zwischen der Volkshochschule und den Kinobetrieben Frech wieder möglich, regelmäßig in französische oder englische Kinofilme hineinzuschnuppern: Die Themenvielfalt reicht vom Pilgern nach Santiago über Jane Austen und Eric-Emmanuel Schmitts "Odette Toulemonde" bis hin zu schrägem britischem Humor bei dem Film "Death at a Funeral", dessen deutscher Titel "Sterben für Anfänger" lautet.

Die Volkshochschule hat indessen nicht nur laufende Bilder zu bieten, sondern auch richtiges Theater: Im Rahmen der Frauenkulturtage vom 23. Februar bis zum 14. März lädt der vhs-Kulturring zwei Mal in den Spitalkeller ein. Im Februar steht eine Theaterperformance mit dem Titel "Auch Schatten haben eine Seele" auf dem Programm, und im März folgt das Stück "Oh mein Gott!", mit dem fragenden Untertitel "Wozu brauchen wir Religionen?"

Ein nicht nur in religiöser Hinsicht bedeutendes Reiseziel haben die vhs-Studienreisen mit dem Sinai im Programm. Weitere Reisen führen nach Berlin, vom Münsterland an die friesische Küste, nach Südtirol, Kampanien, Sizilien, nach Graz, Slowenien und Friaul, nach Zentralspanien, East Anglia oder in die Ägäis, aber auch nach Thailand und Namibia. Tagesreisen nach Stuttgart, Ulm, Pforzheim und Baden-Baden stehen im Zeichen von Kunst und Geschichte, auch als Ergänzung zu Kunstgeschichtsseminaren.

Beratungstermine bietet die Volkshochschule Kirchheim am Donnerstag, 31. Januar, von 17 bis 19 Uhr im Spital für alle Fachbereiche an. Weitere Termine, speziell für Sprachen, sind am Mittwoch, 30. Januar, in der Wendlinger Lauterschule sowie am Mittwoch, 13. Februar, im Spital ebenfalls von 17 bis 19 Uhr. Natürlich lassen sich auch jederzeit persönliche Beratungstermine vereinbaren, wie die Volkshochschule ja generell darauf hinweist, dass bei Bedarf sogar ganze Kurse individuell angeboten werden können über das Semesterprogramm hinaus.