Lokales

Videoabend lohnt: TG stürmt an die Spitze

Der gestrige Spieltag verlief für die TG Kirchheim ganz nach Plan: Der lockere Heimerfolg über den TSV Owen brachte den anvisierten Sprung auf Platz eins.

KIRCHHEIM Nur noch sechs Punkte entfernt vom spielfreien Ex-Spitzenreiter SV Nabern ist der TSV Jesingen II nach einem Auswärtserfolg bei der Verbandsliga-Reserve des VfL Kirchheim. Entspannte Mienen auch beim TSV Ohmden, dem ein hoher Sieg über den TV Unterlenningen glückte. Der TSVO verbesserte sich dadurch auf Platz vier.TG Kirchheim TSV Owen 5:1 (3:1): "Das Videostudium der Partie gegen den SV Nabern hat etwas gebracht", sagte TG-Trainer Costa Giacobbe nach dem weitgehend problemlosen Sieg über den Tabellenneunten. Allerdings boten die Gäste in der Offensive schlichtweg zu wenig, kreuzten nur selten vor dem TG-Tor auf. Der spektakulärste Treffer des Tages blieb Spielertrainer Giacobbe selbst vorbehalten. Ein Freistoß aus fast 40 Metern Entfernung landete im Owener Gehäuse. "Der Keeper hatte wohl meinen Schuss etwas unterschätzt", so der frühere Oberligaspieler. Tore: 1:0 Marco Antonucci (16.), 2:0 Sando Giacobbe (30.), 3:0 Costa Giacobbe (40.), 3:1 Tobias Enste (45.), 4:1 Fuat Sarikaya (65.), 5:1 Sando Giacobbe (70.).VfL Kirchheim II TSV Jesingen II 1:3 (0:1): Im Stadion an der Jesinger Allee duellierten sich die Nachbarclubs auf ordentlichem Kreisliga-B-Niveau. Den Teams machte allerdings ein heftiger Wind zu schaffen. Die Jesinger verblüfften in der Schlussphase, als sie das Spiel binnen weniger Minuten entschieden. VfL-Trainer Rainer Ziegelin: "Da hatten wir aufgemacht und uns Konter eingefangen. Es ist einfach nur enttäuschend." Die Jesinger geben sich im Rennen um den Relegationsplatz noch nicht geschlagen. "Wenn wir alle restlichen Partien gewinnen, haben wir noch eine kleine Chance, Platz zwei zu erreichen", spekuliert TSVJ-Trainer Andreas Schroeder. Tore: 0:1 Kenny Kühnel (30.), 1:1 Coskun Isci (50.), 1:2 Marcos Azevedo (74.), 1:3 Timo Spielvogel (85.).TSV Ohmden TV Unterlenningen 5:1 (1:0): Ohmdens Pressewart Markus Lenz wirkte nach dem klaren Heimerfolg des TSVO regelrecht entspannt. "Wir haben endlich mal unsere Chancen in viele Tore umgemünzt", so der Sprecher des neuen Tabellenvierten. Die Gäste stemmten sich freilich gegen die Niederlage und waren erst nach einem Ohmdener Doppelschlag in der turbulenten Schlussphase endgültig besiegt. Lenz: "Aufgrund der besseren zweiten Hälfte ist unser Erfolg nicht unverdient." Tore: 1:0 Nelson Abrantes (34., Foulelfmeter), 1:1 Erdal Keskin (51., Foulelfmeter), 2:1 Peter Scherrer (53.), 3:1 Abrantes (67.), 3:2 Keskin (88.), 4:2 Abrantes (89.), 5:2 Spyros Nikolao (90). TASV Kirchheim TSV Notzingen II 1:1 (1:0): Die Notzinger hatten eine hundertprozentige Chancenverwertung. Die einzige TSVN-Topgelegenheit der Partie führte zum Ausgleich. TASV-Trainer Canan Karahan war deshalb nach dem Abpfiff nicht ganz zufrieden mit dem Remis. Den Ansprüchen der ambitionierten Gäste kann der Punkt ebenfalls kaum genügen. Tore: 1:0 Mesut Yapar (10.), 1:1 Fabrizio Ferrante (73.). FC Unterensingen II TSV Schlierbach 2:2 (1:0): Eine Woche nach dem 4:2 über den TSV Ohmden blieben die Schlierbacher beim Tabellenletzten weit unter den Erwartungen. Es sah sogar bis kurz vor dem Abpfiff nach einer Pleite für das Team von der Bergreute aus. Erst ein nach Meinung des FCU-Abteilungsleiters Michael Thill "zweifelhafter Foulelfmeter" bescherte den Gästen wenigstens noch ein Remis. Für die Unterensinger war es das erste Remis der Saison. Tore: 1:0 Cosimo Polo (60.), 1:1 Zuhdija Prosic (69.), 2:1 Polo (76.), 2:2 Jasmin Smajlovic (88., Foulelfmeter). Gelb-Rot: Marc Schiedl (TSVS., 65.), Roberto Trumino (TSVS, 80.), Cosimo Polo (FCU, 83.).

rei

Anzeige