Lokales

Viel für die Ausbildung getan

Jüngst hielt die Abteilung Nabern der Freiwilligen Feuerwehr Nabern ihre Hauptversammlung ab. In seinem Jahresrückblick berichtete Abteilungskommandant Möhl über die Ausbildungs- und Übungstätigkeiten der Wehr, die im Berichtsjahr zu 20 Einsätzen gerufen wurde.

KIRCHHEIM Großen Einsatz forderte ein Großbrand an der Kirchheimer Straße. Zu bekämpfen war der Brand eines Personenwagens in der Seestraße und ein brennender Baum in den Bächlesäckern. Weiterhin beseitigte die Wehr eine umsturzgefährdete Tanne, dazu kamen Überflutungen von Kellerräumen, Ölspuren und sieben Fehlalarme, überwiegend im Industriepark.

Anzeige

Um für die Anforderungen eines Einsatzes gerüstet zu sein, besuchten Patrick Gölz, Markus Helfert und Daniel Stark den Lehrgang zum Maschinisten, Markus Helfert und Frieder Maier den Funklehrgang sowie Jacqueline Gölz und Frieder Maier die Grundausbildung. Verschiedene Feuerwehrkameraden nahmen auch noch an einem Motorsägekurs teil.

Besonders erfreut zeigte sich der Abteilungskommandant über erfolgreichen Aktivitäten der Jugendfeuerwehr, aus der einige "Jungspunde" die Leistungsspange erringen konnten und hierbei den dritten Platz unter 20 teilnehmenden Mannschaften belegten. Dies sei ein Ergebnis der erfolgreichen Tätigkeit des Jugendleiters Walter Doll und seiner Mannschaft. Natürlich kamen auch die gesellschaftlichen Veranstaltungen nicht zu kurz. Insbesondere erwähnte Möhl den Theaterabend, Kameradschaftsabend, Sommerferienprogramm, Ausflug nach Dresden, Wandertage, Infofahrt sowie die Mitwirkung bei Markungsputzete und Maibaumaufstellung.

Nach den Berichten von Schriftführer Uli Zimmermann und Kassier Günther Schwarz gab der Leiter der Jugendfeuerwehr Walter Doll einen Rückblick auf ein ereignisreiches Jahr. Die ehemalige Jugendfeuerwehrfrau Jacqueline Gölz verpflichtete Abteilungskommandant Möhl per Handschlag als erste Frau zum Dienst in der aktiven Wehr. Außerdem konnte er sieben neue Mitglieder in der Jugendfeuerwehr begrüßen. Die Personalstärke der Naberner Wehr beträgt 31 Aktive, 10 Mitglieder hat die Altersfeuerwehr und 21 Jugendliche machen Dienst in der Jugendfeuerwehr.

Stadtbrandmeister Roland Schultheiß war überzeugt von einer gut funktionierennden und einsatzbereiten Mannschaft und dankte den Nabernern für ihren Einsatz. Als Dank für ihre Leistung beförderte der Stadtbrandmeister Patrick Gölz, Markus Helfert und Daniel Stark ztu Feuerwehrmännern. Nach fast 58-jähriger Zugehörigkeit wurde Walter Ziegler auf eigenen Wunsch aus der Feuerwehr verabschiedet und erhielt ebenso wie Peter Hüllmantel, der auf 25-jährige Dienstzeit zurückblicken konnte, ein Geschenk. Günter Gölz und Martin Schölpple dankten Abteilungskommandant Hubert Möhl für seine hervorragenden Führungsqualitäten und überreichten unter dem Beifall der Mannschaft ein Geschenk.

Eine Termin- und Programmvorschau für 2006 beendete den offiziellen Teil der harmonisch verlaufenen Hauptversammlung.

uz