Lokales

Viele Könner im Verein

Einmal mehr zeigten Jung und Alt des TSV Ohmden bei der Winterfeier ihren Ideenreichtum und ihr Können in der bis auf den letzten Platz belegten Gemeindehalle.

OHMDEN Den Auftakt bildeten die vier- bis sechsjährigen Roadrunners gemeinsam mit den Flummies (erste bis dritte Klasse) mit ihrem "Körper-Kennenlern-Tanz. Anschließend zeigte das Bubenturnen eine professionelle Vorführung mit Trampolin und Kasten. Darauf folgte eine gekonnte und zugleich komische Darbietung zweier Brüder, in den Rollen eines Turners und eines turnenden Clowns. Als Cheerleaders präsentierten sich die Mädchen der Skigymnastik gefolgt von der Stepp-Gruppe Smash.

Anzeige

Im Verein zählt man zur Zeit zehn Einradfahrer, lauter junge Mädchen, die sich zusammen fanden, um eine tolle Darbietung mit Einrad und Hochrad zu präsentieren. Anschließend wurde Hans-Jürgen Ruff geehrt, der sich 13 Jahre im TSV Ohmden als Vorsitzender engagierte.

Mit viel Grazie traten die sieben- bis elfjährigen Mädchen auf dem Schwebebalken auf, und der letzte Beitrag der Jugend schloss sich an: Simon Schlick begeisterte das Publikum mit einer perfekt ausgeführten Bodenübung, unterstützt von seinen Turnmädels. Geehrt wurden dann noch die Teilnehmer beim Turnfest. Eine schwierige Choreographie mit Ausflügen in die Jazzgymnastik boten die "Profis" der Steppaerobic-Gruppe. Letztendlich rundete die Skigymnastik den gelungenen Abend mit ihrem Strumpfhosentanz ab.

ru