Lokales

Vier Spielvogel-Tore sichern der Jesinger "Zweiten" die Spitze

Der erste Tabellenführer in der Fußball-Kreisliga B heißt TSV Jesingen II. Die Gerstenklopfer feierten einen 5:0-Erfolg beim TV Unterlenningen. Mann des Tages war dabei Timo Spielvogel, der insgesamt vier Tore erzielte.

KIRCHHEIM Im Stadtderby trennten sich der VfL Kirchheim II und der TSV Ötlingen 1:1. Mit einem 3:1 im Ohmdener Bergwald wurde der SV Nabern derweil seiner Favoritenrolle gerecht.TV Unterlenningen TSV Jesingen II 0:5 (0:1): Am Ende fiel der Sieg für die Gäste etwas zu hoch aus. Vor allem in der ersten Halbzeit konnte Rückkehrer TV Unterlenningen das Spiel ausgeglichen gestalten. Es war durch Robert Ivisevic sogar die Möglichkeit vorhanden, selbst in Führung zu gehen (16.). Nach dem zweiten Gegentor kurz nach der Pause war das Spiel jedoch so gut wie entschieden. Der TSV Jesingen II war die überlegene Elf und kam zu einem verdienten Sieg. Tore: 0:1, 0:2, 0:3, 0:4 Timo Spielvogel (25./46./70./73.), 0:5 Felice Galeota (85.).TSV Ohmden SV Nabern 1:3 (1:3): Für Ohmdens Pressesprecher Markus Lenz war es eine vermeidbare Niederlage: "In der ersten Halbzeit haben wir durch zwei große Abwehrfehler praktisch das Spiel verloren." Bis kurz vor dem Seitenwechsel konnte der TSV Ohmden ganz gut mithalten und hätte zur Halbzeit ein Unentschieden verdient gehabt. Die Entscheidung fiel mit einem Doppelschlag kurz vor der Pause. In der zweiten Hälfte beschränkte sich der SV Nabern auf das Nötigste und hätte bei einigen Kontern sogar noch deutlicher gewinnen können. Auf Grund der zweiten Halbzeit war es auch für Pressesprecher Lenz am Ende ein verdienter Erfolg für den Favoriten. Tore: 0:1 Markus Prettner (3.), 1:1 Cengiz Akseki (11.), 1:2 Michael König, 1:3 Prettner (44.). Besonderes Vorkommnis: Gelb-Rote Karte für Davide Dos Santos (TSVO/87./wiederholtes Foulspiel).VfL Kirchheim II TSV Ötlingen 1:1 (1:0): Vor dem Spiel wäre VfL-Coach Frank Röhm auf Grund der aktuellen Personalnot mit einem Unentschieden zufrieden gewesen. Dies konnte er nach dem Schlusspfiff nicht mehr sein: "Wir haben zwei Punkte verschenkt." Nach der 1:0-Führung verpassten es die Gastgeber, bei besserer Chancenauswertung mit einem zweiten Tor für eine Vorentscheidung zu sorgen. Nach dem Ausgleich per Foulelfmeter hatten die Gäste in den Schlussminuten sogar noch zwei gute Chancen durch Christian Kieltsch (80./85.) das Match zu gewinnen. Tore: 1:0 Cem Korkmaz (34.), 1:1 Andre Krokor (60./Foulelfmeter).

kdl

Anzeige