Lokales

Vier Tore: Mettangwie ein Irrwisch

NÜRTINGEN Das Spiel, das mäßiges Niveau hate, begann mit jeweils einer Großchance für beide Teams. Zunächst scheiterte Jose Azevedo (TSVN) freistehend vor Torwart Juranovic. Dann war es Nürtingens Björn Binder, der ebenso frei vor TSVN-Torwart Martin Habram auftauchte, aber dieser der einen seiner besten Tage erwischte klärte den Ball zur Ecke. Bereits in der 7. Spielminute war sich die Nürtinger Hintermannschaft uneins, was Sebastian Ruppert ausnutzte das 0:1. Danach verflachte das Spiel und das kleine Häuflein mitgereister Notzinger Zuschauer musste bis zur 35. Minute warten, bis Marcel Mettang, bester Spieler auf dem Platz, seine Mannschaft mit 0:2 in Führung brachte.

Anzeige

Zu Beginn der zweiten Halbzeit brachte TSVN-Trainer Claus Maier Roland Keck für Uli Schäfer ins Spiel, und die Gäste kamen besser ins Spiel. Allerdings konnte Manuel Rothweil eine Unsicherheit von Thomas Uhlig zum zwischenzeitlichen Nürtinger Anschlusstor nutzen. Bereits im Gegenzug spielte Jose Azevedo Marcel Mettang herrlich frei, sodass dieser keine Mühe hatte, den TSVN erneut in Führung zu bringen. Diesem Spieler war es auch vorbehalten, die weiteren Treffer für seine Farben zu schießen, wobei ihm ein lupenreiner Hattrick gelang. Nach seinen Toren in der 49. und 51. Minute schloss er einen seiner vielen Alleingänge mit seinem vierten Tor ab. Der Endstand, denn zuvor konnte Manuel Rothweiler einen von Jan Müller verschuldeten Elfmeter nicht im Gehäuse von Martin Habram unterbringen, als er am Tor vorbei schoss.

Ab der 74. Minute musste Notzingen mit zehn Spielern auskommen. Deniz Genc musste ebenso wie sein Gegenspieler Björn Binder nach einem Zusammenprall mit den Köpfen mit einer Platzwunde aus dem Spiel genommen werden. Entgegen seinem FV-Trainerkollegen Gundelsweiler standen Maier nur zwei Auswechselspieler zur Verfügung.

pm

FV 09 Nürtingen: Juranovic Gneiting (68. Briem), Lay, Karatailidis, Habjanic Schäfer, Fritz (82. Habjanic), Schrade, Binder (74. Mausch) Mahn, Rothweiler.TSV Notzingen: Habram U. Schäfer (46. Keck), Ruff (66. Wenzel), Genc, Ivicevic Giehl, Mettang, Uhlig, Müller Azevedo, Ruppert.Schiedsrichter: Junger, Tübingen.