Lokales

Viertes Seminar in Freiwaldau

KIRCHHEIM Am tschechischen Feiertag Sankt Wenzel wurde im Kloster Weißwasser bei Freiwaldau-Jesenik das bereits vierte Seminar mit polnischen, deutschen und tschechischen Teilnehmern eröffnet.

Anzeige

Nach einer Andacht für 300 Klosterschwestern, die hier verstarben und während der kommunistischen Zeit interniert waren, folgte eine Messe in der Klosterkirche mit anschließendem Konzert. Im Kreisarchiv Freiwaldau begann das eigentliche Seminar über schlesische Literatur.

Neben tschechischen und polnischen Referenten waren vom MSSGV dabei: Dr. Hermann Hauke zum Thema Heimatliteratur, Gustav Krause über den Dichter und Wissenschaftler Franz Karl Mohr und Herbert Reinelt über den Bezug des MSSGV zu Joseph Freiherr von Eichendorff. Bereits vor 21 Jahren hat der seinerzeitige Bundespräsident dem MSSGV für seine über 100-jährige Arbeit im Bereich "Heimat, Natur und Wandern" die Von-Eichendorff-Plakette verliehen.

hr