Lokales

Vize-Titel für Jacqueline

Bei den Württembergischen Meisterschaften der rhythmischen Sportgymnasten in Oberndorf holte Jacqueline Heber vom TSV Ötlingen den Vizemeistertitel in der Altersklasse 9/10.

OBERNDORF Neben Heber schickten die Ötlingerinnen noch Lydia Stenzel und Natalija Stancic ins Rennen. Alle drei präsentierten ihre Übungen mit Reifen, Seil und ohne Handgerät. Hier konnte Jacqueline Heber wie erhofft ganz vorne mitmischen und verpasste nur knapp den Sieg.

Anzeige

Sie konnte zur Freude von Trainerin Sibylle Stark die Vizemeisterschaft erringen. Auch mit den Leistungen von Natalija Stancic und Lydia Stenzel, die die Plätze acht und neun belegten, konnte man sehr zufrieden sein. Stancic verpasste durch einen Patzer am Schluss ihrer Seilübung sogar eine bessere Platzierung.

In der Altersklasse 7/8 waren vom TSVÖ fünf Mädchen am Start. Außer Diana Kwint (Seil und ohne Handgerät) turnten die Mädchen Ball und ohne Handgerät. Die Konkurrenz war sehr stark, da es in dieser Alterklasse noch keine Unterteilung für Mädchen, welche im Leistungszentrum trainieren, gibt. Dennoch erreichte Diana Kwint den achten Platz, Charlotte Fischer belegte den 13. Platz.

Die Plätze 17 bis 19 wurden von Cristina Pienabarca, Jessica Deetz und Kyra-Viktoria Pichelbauer belegt. Hier sehen die Trainerinnen, Marina Incula, Pia Stock und Carina Ackermann für die Zukunft noch Potenzial nach oben, waren mit dem Erreichten insgesamt zufrieden.

Beachtenswert noch die Platzierung von Diana Kwint, die erst seit einem Jahr im Training ist.

Das Auftreten des TSVÖ-Nachwuchses gibt Hoffnung für die Zukunft. Die Wettkämpfe waren ein Gradmesser und haben gezeigt, dass die intensive Trainingsarbeit der letzten Jahre Früchte trägt.

sst