Lokales

Volker Kunschner imJazzkeller Chez Papa

KIRCHHEIM Volker Kunschner, "The Wolfman", ist am heutigen Freitag und am Samstag, 4. Februar, jeweils ab 20 Uhr im Jazzkeller "Chez Papa" im Altes Haus in Kirchheim, Dettinger Straße 1, zu hören.

Anzeige

Volker Kunschners Vita ist mehr als außergewöhnlich. Er arbeitete schon mit "Dr. Feelgood", "Stevie Woods", "Maceo Parker" und "Charlie Mariano" zusammen, machte Einspielungen mit no angels und wird im Frühjahr eineEuropatournee von Aretha Franklin begleiten. Ein Musiker also, der normalerweise imganz großen Rampenlicht steht. Durch seine jahrelange Verbundenheit zum Patron des "Chez Papa", Fritz Richter, fühlte er sich geradezu verpflichtet, seinen Teil dazu beizutragen, dass der Club noch deutlich mehrals bisher die verdiente Resonanz beim Publikum in der Region erreichen wird.

Der Stuttgarter Musiker ist nicht in feste Stilklischees einzuordnen. Er kreuzt ungehemmt die Genres, indem er Soul und Jazz mit romantischen Smoothsongs kombiniert. Dazu schräggebürstete Coverversionen von Stevie Wonder, Herbie Hancock, Marvin Gaye oder David Sanborn. Dabei sind kraftvolle Grooves und sein ausgeprägter Sinn für Humor typische Merkmale für sein emotions-geladenes Entertainment. Seine Hammond C 3 nutzt er, um in unnachahmlicher Handschrift seine oft verqueren melodischen Ideen umzusetzen. Viele seiner Fangemeinde sind jedoch überzeugt, sein Hauptinstrument sei seine facettenreiche dynamische Gospelstimme.

pm