Lokales

Voll ins Schwarze getroffen

Der erste Jägerhock für jedermann der Jägervereinigung Kirchheim, auf dem Grillplatz an der Kreuzeiche, hat voll ins Schwarze getroffen.

KIRCHHEIM Die von Markus König und seinen Helfern organisierte Veranstaltung bot nicht nur kulinarischen Kontakt zu Jagd und Wild. Mit Berthold Sundermann und seiner Mannschaft wurden unter dem Motto "Lernort Natur" vielen Besuchern die Jagd und die verschiedenen Wildarten durch eine große Anzahl von Präparaten auf einfache und verständliche Weise näher gebracht. Darüber hinaus führte er ein attraktives Kinderprogramm im unmittelbar angrenzenden Wald durch. Für eine Überraschung sorgten die Auftritte der Bläsergruppe der Jägervereinigung Kirchheim unter Leitung von Huldreich Müller, die über den Tag verteilt waren. Im Nachmittagsprogramm wurden verschiedene Jagdhundrassen den Besuchern vorgestellt und die jagdlichen Einsatzmöglichkeiten erklärt.

Anzeige

Der Wanderparkplatz mit Grillstätte als Veranstaltungsort erwies sich als Glückstreffer. Viele Besucher kamen auf ihrem Sonntagsspaziergang bei den Jägern vorbei und blieben gleich hocken. Kreisjägermeister Bernd Budde konnte zufrieden feststellen, dass das Essen zwar zur Neige ging, aber auch der Wissensdurst der Besucher und insbesondere der Kinder gestillt wurde. "Mit der Hocketse haben wir vor Ort vielen Menschen die Bedeutung der Jagd vermitteln können", freute sich Budde.

bb