Lokales

Volpone oder der Fuchsin der Stadthalle K3N

NÜRTINGEN Wenn am Montag, 21. Februar, um 20 Uhr das Landestheater Tübingen (LTT) die Komödie "Volpone oder der Fuchs" des Shakespeare-Zeitgenossen Ben Jonson in der Nürtinger Stadthalle K3N präsentiert, können die Besucher einen Blick auf die dramatischen Auswüchse der Erbschleicherei werfen.

Anzeige

Während Shakespeare die Londoner mit tiefsinnigen Tragödien beeindruckte, erregte Ben Jonson mit frechen, gesellschaftskritischen Komödien viel Aufmerksamkeit. Als Meister der Satire stellte er Typen auf die Bühne, deren Eigenschaften er einseitig und provozierend zeichnete. Am erfolgreichsten erwies sich "Volpone".

Die Titelfigur ist ein alter Geizhals, der den Todkranken mimt, um mit seinen auf das Erbe erpichten Freunden und Verwandten ein bitterböses Spiel zu treiben. Diese machen ihm mit Geschenken ihre Aufwartung und hoffen, im Testament entsprechend berücksichtigt zu werden. Diener Mosca unterstützt ihn zwar, ist doch gleichzeitig Opportunist. Auch die anderen Figuren des Stücks tragen Tiernamen. Der Advokat Voltore wird zum Geier, der Kaufmann Corvino gleicht einer krächzenden Krähe, dessen Frau Colomba hat die Züge einer Taube.

Regisseur Marc Becker lässt in seiner Inszenierung diese tierischen Eigenschaften lustvoll ausspielen und führt vor, wie der Glaube an schnöden Mammon die Menschen zu grotesken Marionetten verwandelt.

Karten gibt es an der Abendkasse und ab Montag, 24. Januar, im Vorverkauf bei Musik und Co., am Schillerplatz 4 in Nürtingen, Telefon 0 70 22 / 21 08 93.

pm