Lokales

Vom Facharbeiterzum Führungskraft

KIRCHHEIM Der Bedarf an qualifizierten Fachkräften mit Berufsausbildung, Berufserfahrung und qualifizierter beruflicher Fort- und Weiterbildung ist heute besonders groß. Die Max-Eyth-Schule in Kirchheim bietet diese berufliche Weiterbildung an der Fachschule für Technik, Fachrichtung Maschinentechnik, an.

Anzeige

Ziel dieser Ausbildung ist, die Qualifikationen für die untere und mittlere Führungsebene zu vermitteln, sowie Fähigkeiten zu erarbeiten, um am technischen Fortschritt gestaltend mitwirken zu können. Unterrichtsfächer wie Fertigungstechnik, Konstruktion, Automatisierungstechnik, Robotertechnik, Qualitätsmanagement und Produktionsorganisation legen die Grundlage für die Sach- und Handlungskompetenz einer technischen Führungskraft.

Neu ausgestattete Laborräume stehen zur Verfügung. Zum Einsatz kommt neueste Software für die Bereiche CNC, SPS, CAD und PPS. Ergänzt wird die Ausbildung durch Kooperation mit entsprechenden Betrieben.

Die Ausbildung zum staatlich geprüften Techniker der Fachrichtung Maschinentechnik kann an der Max-Eyth-Schule auf zwei Arten absolviert werden. Im Vollzeitunterricht dauert die Ausbildung zwei Jahre. Mit Teilzeitunterricht wird das Ziel in vier Jahren erreicht. Mit dem Bestehen der Abschlussprüfung wird die Berufsbezeichnung "Staatlich geprüfter Techniker, Fachrichtung Maschinentechnik" erworben und zusätzlich wird die Fachhochschulreife zuerkannt. Aufnahmevoraussetzung ist eine abgeschlossene Berufsausbildung im Berufsfeld Metalltechnik und eine ausreichende Berufserfahrung.

Weitere Informationen können an der Max-Eyth-Schule Kirchheim unter der Telefonnummer 0 70 21/9 20 43-0 oder im Internet unter der Adresse www.mesk.de eingeholt werden.

pm