Lokales

Vom klassischen Ballett bis zum schmissigen Musical

Der Sturm auf die Karten hat begonnen: Am Samstag, 21. Oktober, steigt der 23. Teckboten-Presseball in der Kirchheimer Stadthalle. Kreative Köpfe und ambitionierte Künstler aus der Region stellen ein attraktives Programm auf die Beine. Eingefleischten Tänzern winkt ein ebenso vergnüglicher Abend wie allen, die einfach Geselligkeit und gute Unterhaltung schätzen.

IRENE STRIFLER

Anzeige

KIRCHHEIM Als Moderator führt ein Künstler durchs Programm, der

O:STERN.TI_seine Wurzeln in Kirchheim hat und hier auf eine große Fangemeinde blicken kann: Timo Brunke. Der Kabarettist, Dichter und Schauspieler setzt zudem weitere Glanzlichter mit verschiedenen Soloauftritten im Laufe des Abends. Zum Reigen der hochkarätigen Programmpunkte zählt weiter ein Auftritt der gelenkigen Schülerinnen aus Dagmar Linckes Ballettschule. Die jungen Damen präsentieren klassisches Ballett in verschiedenen Tänzen. Eine Gänsehaut könnte der eine oder andere Ballgast zu späterer Stunde durchaus verspüren: Die Happy Voices warten mit einem Auszug aus dem Musical "Tanz der Vampire" auf.

Selbstverständlich darf es bei einem Ball nicht beim Zuschauen bleiben: Für schwungvolle Tanzmusik sorgen die Blue Stars aus Heiningen. Die renommierte Tanzband bringt mit heißen Rhythmen Stimmung aufs Parkett. Darum, dass die Kraft nicht ausgeht, kümmert sich Uli Hokenmaier mit seinem Team aus Ulis Gaststube in Jesingen. Er verwöhnt die Gäste mit Leckerem aus der Küche. Klare Sache, dass auf der Karte Wild, eine Spezialität des Kochs, nicht fehlen darf.

Solchermaßen gestärkt darf dem Höhepunkt des Abends entgegengefiebert werden: der Verlosung der Tombola-Preise. Bestückt durch attraktive Gaben aus Kirchheims Geschäftswelt wird die Tombola bereits im Vorfeld ein Augenschmaus sein und die Hauptgewinner sind jetzt schon zu beneiden. Größter "Gewinner" ist natürlich die Weihnachtsaktion des Teckboten beziehungsweise die drei sozialen Institutionen aus der Region, denen diesmal der Reinerlös zugute kommt.

Also denn: Nichts wie ran an den Telefonhörer und die Nummer 0 70 21/97 50-22 wählen. Dann meldet sich Annette Koch im Redaktionssekretariat, die sofort alle Kartenwünsche erfüllt. Natürlich können Interessenten auch direkt in der Redaktion des Teckboten vorbeischauen oder eine Mail schicken an die Adresse redaktion@teckbote.de.