Lokales

Vom Neckar zum Schwarzwald

Die Süddeutsche Fachwerkstraße "Vom Neckar zum Schwarzwald" ist der jüngste Zweig der Deutschen Fachwerkstraße. Eine nun erschienene kleine Broschüre informiert über insgesamt 23 Weihnachtsmärkte, die in diesem Jahr entlang der Süddeutschen Fachwerkstraße angeboten werden.

KIRCHHEIM Ganz besonders stimmungsvoll geht es in den 23 Fachwerkstädten mit ihrem mittelalterlichen und romantischen Flair während der Vorweihnachtszeit zu. Überall lockt der Duft des heißen Glühweins, werden Lebkuchen und andere Leckereien angeboten, können kunsthandwerkliche Geschenke erworben werden. Dazu können Einheimische wie Besucher die verschiedenen Stile des süddeutschen Fachwerks, der überwiegend aus dem "alemannischen" und "fränkischen" Fachwerktyp besteht, in einem winterzauberhaften Licht bewundern.

Anzeige

Vor der Kulisse malerischer Fachwerkbauten aus dem 13. Jahrhundert, die bis ins 19. Jahrhundert hineinreichen, werden in der Vorweihnachtszeit die Weihnachtsmärkte aufgebaut. Bald duftet es nach Glühwein, Lebkuchen, leuchten Honigwachskerzen durch das Tannengrün und ausgewähltes Kunsthandwerk wird zum ausgefallenen Geschenk.

Im Herzen der historischen Altstadt Kirchheims erstrahlt der Weihnachtsmarkt auf dem Marktplatz von Donnerstag, 9., bis Sonntag, 19. Dezember, und bietet zur Fachwerk-Kulisse einen interessanten Querschnitt weihnachtlichen Kunsthandwerks.

Eine feierliche Atmosphäre verbreitet sich, wenn auf der geschmückten Bühne abends weihnachtliche Weisen erklingen oder samstags um 11.30 Uhr die Turmbläser ihre Choräle vom Rathausturm spielen. Ein attraktives kulturelles Programm mit weihnachtlichen Lesestunden im Literarischen Museum am frühen Abend und ab Sonntag, 5. Dezember, mit der Weihnachtsausstellung "Blechspielzeuge und Gebrauchsgegenstände aus Afrika" im Städtischen Museum im Kornhaus runden das abwechslungsreiche Angebot ab. Geöffnet ist täglich von 11 bis 19.30 Uhr, donnerstags von 11 bis bis 20.30 Uhr und samstags von 10 bis 19.30 Uhr.

Musik- und Tanzgruppen stimmen auf dem Altensteiger Weihnachtsmarkt auf die Weihnachtszeit ein, in Bad Urach präsentieren sich Schulen und Vereine und bieten ihre Artikel unter den Arkaden an, in Besigheim stellen Hobby-Künstler im Rathaus aus und in Biberach an der Riß werden zur Zeit des Marktes kostenlose Stadtführungen angeboten. Beim "11. Bietigheimer Sternlesmarkt" werden kunstgewerbliche Artikel angeboten und in Blaubeuren und Dornstetten kommt der Nikolaus zu Besuch, um Geschenke zu überreichen. In der Hesse-Stadt Calw wird das Rathaus zum Weihnachtscafé, in dem Prominente für einen guten Zweck backen.

Umrahmt von schönstem Fachwerk wird auch der Markt in Eppingen und in Esslingen wird beim historischen Mittelaltermarkt gefeilscht, gefeiert und gelacht. In Haslach dient der Erlös des Weihnachtsmarktes einem sozialen Zweck. In Herrenberg wird auch kunstvolles Holzspielzeug angeboten und in Marbach verbergen sich hinter den Türen eines Holz-Adventskalenders manche Überraschungen. Riesige Adventskalender finden sich aber auch in Markgröningen und Mosbach. In Pfullendorf, Riedlingen und Schiltach locken Glühwein und Gebäck und in Schorndorf steht ein Schäfchenstall unter dem großen Weihnachtsbaum. Waiblingen in seinem "Lichterglanz und Budenzauber" bietet wie Calw Weihnachtspauschalen an, bei denen sich die Gäste während einer Stadtführung durch die festlich geschmückten Gassen in vorweihnachtliche Stimmung versetzen lassen können.

Nähere Informationen und Prospektmaterial zum Süddeutschen Zweig der deutschen Fachwerkstraße "Vom Neckar zum Schwarzwald und Bodensee" sowie die kleine Broschüre zu den "Weihnachtsmärkten entlang der Süddeutschen Fachwerkstraße" sind erhältlich bei der Kirchheim-Info in der Max-Eyth-Straße 15, Telefonnummer 0 70 21 / 30 27.

pm