Lokales

Vom runden Ball bis Fit durch Fasten

Mit neuem Logo, sich im März ändernden Öffnungszeiten, thematisch gestrafft und in Teilen umorganisiert kommt das neue Semesterprogramm der Kirchheimer Familienbildungssstätte völlig neu daher und wirkt doch gleichzeitig auch sehr vertraut. Anmeldungen werden am kommenden Samstag von 9 bis 12 Uhr im Vogthaus entgegengenommen.

WOLF-DIETER TRUPPAT

Anzeige

KIRCHHEIM Die intensive Lektüre des Programmhefts führt zu bewährten Angeboten und hält auch immer wieder interessante Überraschungen und Neuigkeiten bereit. Nach einem äthiopischen Sprichwort im Herbst-Winter-Programm gibt Hilde Domin mit "Sehnsucht" die entsprechende Vorgabe für das Frühjahr- und Sommersemester. "Die Sehnsucht / lässt die Erde durch die Finger rinnen / alle Erde dieser Erde / Boden suchend / für die Pflanze Mensch".

Das nur im Wintersemester vorgehaltene und von City Ring, Familienbildungsstätte und der Stadt mitgetragene Angebot für die jüngsten Sprösslinge dieser Spezies, die samstägliche Kinderbetreuung, steht noch bis Ende März zur Verfügung und wird sicher auch wieder im kommenden Winterhalbjahr angeboten.

Im Bereich rund um die Familie freuen sich die Verantwortlichen darüber, dass der jeweils donnerstags von 16 bis 19 Uhr in der Evangelisch-methodistischen Kirche in der Armbruststraße 23 angebotene Treffpunkt für allein erziehende Menschen weiterhin angeboten werden kann. "Sich Zeit nehmen" ist ein Vortragsabend für werdende und junge Eltern überschrieben und auch die Bedeutung von Großeltern für ihre Enkel wird in einem Vortrag beleuchtet. "Akute Kinderkrankheiten" und "Erste Hilfe bei Notfällen im Säuglings- und Kindesalter" stehen ebenso im Programm wie das Thema private Tagesbetreuung und entsprechende Vorbereitungs- und Qualifizierungskurse.

Während der Literaturkreis der Frage nachgeht, ob es eine österreichische Literatur gibt, beschäftigt sich der Lesetreff am Vormittag mit dem Buch "Der blaue Siphon" des Schweizers Urs Widmer und auch Hermann Hesse und seine Auseinandersetzung mit dem östlichen Kulturraum wird aufgearbeitet.

Während bei der Fußball-Weltmeisterschaft vor allem Torschützen und Ergebnisse im Brennpunkt des Interesses stehen, informiert ein gemeinsam mit dem Kirchheimer Weltladen initiierter FBS-Filmabend über die Produktion von Fußbällen, die zu 70 Prozent in Pakistan hergestellt werden. Im Bereich des Frauenforums dominieren vor allem die rund um den internationalen Frauentag vom 8. bis 19. März veranstalteten "Kirchheimer Frauen-Kulturtage", bei denen Kirchheimer Initiativen und Institutionen ein abwechslungsreiches Kulturprogramm von und für Frauen anbieten.

Noch weiter ausgebaut wurde der Bereich Geburtsvorbereitung. Wochenendkurse für Paare gewinnen hier immer größere Bedeutung. Säuglingspflege und Eltern-Kind-Gruppen, Psychomotorische Frühförderung und Mini-Clubs, Spielgruppen und Musikgarten sind hier in atemberaubender Fülle und Vielfalt vertreten. Nach Alter angeordnet sind auch die Angebote der Kinderwerkstatt jetzt sehr übersichtlich dargestellt. Die Qual der Wahl des passenden Angebots wird dabei aber nicht unbedingt wesentlich erleichtert. Vom selbst gemachten Osternest über Lehmhäuschen bauen und Schmuck filzen geht es bis zu selbst genähten flotten Schlaghosen.

Erlebnisreiche Stunden werden garantiert bei den ohne Eltern stattfindenden Besuchen im "Kinder-Sommerwald" oder im "Mädchen-Sommerferien-Wald" oder bei der für Kinder ab vier Jahren und ihren Eltern am 28. April organisierten Walpurgisnacht an den Kirchheimer Bürgerseen. Fortgeführt wird auch das Sport- und Ernährungsprogramm für übergewichtige Kinder im Alter von acht bis zwölf Jahren, "Power Kids". Wohl wissend, dass "Mann anders is(s)t" gibt es auch ein Angebot für "Pfundskerle", "Bauch-Beine-Po für Frauen", "Fit durch Fasten" oder auch "Mit Schwung gesund und fit".

Wer sich lieber mit Yoga befassen möchte, findet im neuen Semesterplan sehr viele neue Kurse. Wer nicht fasten, sondern lieber völlen will, kann in den Kochtreffs für Genießer ebenfalls aus einer beeindruckenden Fülle von Angeboten auswählen.

Persönliche Anmeldungen werden am Samstag, 18. Februar, von 9 bis 12 Uhr im Vogthaus in der Widerholtstraße 4 entgegengenommen. Wer sich dafür entschieden hat, Mitglied des Vereins Familienbildungsstätte zu werden, kann sich schon am Freitag, 17. Februar, von 12 bis 13 Uhr für seine Wunschkurse anmelden.