Lokales

Vom Segeltörn bis zum Delfincamp

Für alle, die noch nicht wissen, was sie in den Sommerferien machen möchten, lohnt sich ein Blick in das Programmheft des Jugendwerks der AWO Württemberg oder auf die Homepage www.jugendwerk24.de. Dort gibt es zahlreiche Angebote für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene vom Zeltlager im Schwarzwald bis zum Delfincamp auf den Azoren.

KIRCHHEIM Mehr als 30 Ferienfreizeiten im In- und Ausland hat das Jugendwerk im Angebot. Darunter befinden sich Klassiker wie Zeltlager oder Freizeiten am Meer, bei denen Baden und Relaxen im Mittelpunkt stehen. Fündig wird aber auch, wer mehr auf Abenteuer steht und Ungewöhnliches ausprobieren will. So gibt es beispielsweise Segelfreizeiten auf dem Wattenmeer in Holland, ein Surfcamp am Atlantik und eine Trekkingtour in Begleitung von Packeseln in den Chevennen in Südfrankreich.

Anzeige

Das außergewöhnlichste Angebot stellen die Delfincamps dar, bei denen die Teilnehmer in Workshops und bei Ausfahrten zu frei lebenden Delfinen alles über die faszinierenden Meeressäuger und ihre gefährdete Umwelt erfahren. Bei dem Delfincamp der AWO auf den Azoren können die Teilnehmer frei lebende Delfine hautnah erleben und sogar mit ihnen schwimmen.

Alle Freizeiten werden von pädagogisch geschulten Teams geleitet, die für ein abwechslungsreiches Programm und eine altersgerechte Betreuung sorgen. Neben den Ferienfreizeiten hält das Jugendwerk ein vielfältiges Programm an Workshops bereit. Wer keine Angst hat, kann alles über die Kunst des Feuerspuckens erfahren und es selbst ausprobieren. Andere Seminare drehen sich rund ums Improvisationstheater, Kochen für große Gruppen oder vermitteln den Teilnehmern, wie sie eine afrikanische Trommel und ein Didgeridoo bauen und spielen können.

Verschiedene Möglichkeiten gibt es beim Jugendwerk auch für alle, die eine andere Kultur intensiver kennenlernen möchten, als das im Urlaub möglich ist. Interessierte können entweder an einer internationalen Jugendbegegnung oder an den Angeboten des Europäischen Freiwilligen Dienstes (EFD) teilnehmen. Beim EFD können junge Leute zwischen zwei Monaten und einem Jahr im europäischen Ausland leben und im sozialen, kulturellen oder ökologischen Bereich arbeiten. Der EFD wird von der Europäischen Union gefördert und das Jugendwerk der AWO Württemberg unterstützt als Entsendeorganisation Interessierte bei der Suche nach einer geeigneten Einsatzstelle im Ausland und bei der Antragstellung.

Bestellungen des Programms sind ab sofort telefonisch unter 07 11/52 28 41 oder im Internet unter www.jugendwerk24.de möglich. Auf der Homepage ist das Programm bereits vollständig veröffentlicht und Interessierte können sich dort online anmelden. Für finanziell schwächer Gestellte gibt es verschiedene Zuschussmöglichkeiten, weitere Auskünfte hierzu erteilt die Geschäftsstelle des Jugendwerks.

Das Jugendwerk der AWO sucht für den Sommer 2007 außerdem noch Teamer für Kinder- und Jugendfreizeiten im In- und Ausland. Wer eine Freizeit betreuen will, wird vom Jugendwerk in mehreren Wochenendschulungen zum Jugendgruppenleiter ausgebildet und auf die Freizeit vorbereitet.

Für Waldheime werden Interessierte ab 16 Jahren und für die Jugendfreizeiten ab 18 Jahren gesucht, die Lust haben, in einem Team eine Freizeit vorzubereiten und auf der Freizeit ein abwechslungsreiches und actionreiches Programm anzubieten.

Für alle Interessenten gibt es am 10. und 11. Februar eine Informationsveranstaltung, bei der sich das Jugendwerk vorstellt und alle weiteren Fragen zum Ablauf der Betreuerausbildung und den Freizeiten geklärt werden können. Zu der Informationsveranstaltung werden alle eingeladen, die den Betreuerbogen auf der Homepage des Jugendwerks herunterladen und vollständig ausgefüllt an die Geschäftsstelle des Jugendwerks in der Olgastraße 71, 70182 Stuttgart geschickt haben.

Für die Tätigkeit als Betreuer gibt es eine Aufwandsentschädigung und der Einsatz als Teamer wird für viele Ausbildungen und Studiengänge im sozialen Bereich als Praktikum anerkannt.

awo