Lokales

"Vom Systemanhänger zum Verräterkind"

NÜRTINGEN "Vom Systemanhänger zum Verräterkind meine Erinnerung an den 20. Juli 1944" lautet der Titel des Vortrags, den Berthold Schenk Graf von Stauffenberg am Montag, 11. April, in Nürtingen hält. Auf Einladung der CDU spricht Stauffenberg um 19.30 Uhr im Panoramasaal der Stadthalle K3N.

Anzeige

Berthold Schenk Graf von Stauffenberg, Generalmajor a. D. und ehemaliger Kommandant der Böblinger Wildermuth-Kaserne, ist der älteste Sohn von Claus Schenk Graf von Stauffenberg. Er war zehn Jahre alt, als sein Vater das Attentat auf Hitler am 20. Juli 1944 verübte. Graf Stauffenberg ist einer der letzten Zeitzeugen aus dieser Zeit. Er berichtet von seiner kindlichen Begeisterung für Hitler und Jungvolk, dem Zusammenhalt und Disziplin der Familie in den Stunden nach dem Attentat, bevor alle verhaftet wurden, der anschließenden Sippenhaft auch für die Kinder, dem Glück, Buchenwald entronnen zu sein und der Familienzusammenführung im Sommer 1945.

pm