Lokales

Von der Jugend für die Jugend

KIRCHHEIM Seit etwas mehr als zehn Jahren gibt es das Stadtmagazin Tick. Die erste Ausgabe erschien im

Anzeige

JÖRG BÄCHLE

November 1994 zu einer Zeit, als die modernen Betriebssysteme erst das Laufen lernten. Die Festplatte eines Computers mit einem 486-Prozessor konnte damals ungefähr so viele Daten speichern wie heute der Arbeitsspeicher eines modernen Rechners. Die Bits und Bytes wurden per Diskette von Rechner zu Rechner getragen. Bilder wurden eingescannt und wenn beim Layout einer Tick-Seite das Programm auf Grund eines Fehlers sich plötzlich schloss, dann konnte man die ganze Seite noch einmal machen. Das hört sich an wie pure Nostalgie aus einer längst vergangenen Zeit. Dabei ist das gerade ein Mal zehn Jahre her. Die Zeiten ändern sich, das Angebot von Tick auch.

Mit Einführung des neuen Tick-Logos wurde in Zusammenarbeit mit der Kirchheimer Online-Community Calypse auch eine neue Homepage ins Netz gestellt. Dort könnt ihr jede Menge People-Bilder von Veranstaltungen sehen, sehen "was geht" im Veranstaltungskalender und selbst aktiv werden: Entweder im Chat oder in den Foren.

Als Tick von den Gründern Stefan Kirsch und Michael Thomann sowie dem Teckboten ins Leben gerufen wurde, gab es einen Leitsatz, der heute noch gilt: Von der Zielgruppe für die Zielgruppe. Zielgruppe ist die Jugend und alle, die sich jugendlich fühlen. Wer sich also angesprochen fühlt, kann und soll sich an der Entwicklung der Homepage beteiligen. Wenn Ihr konstruktive Anregungen zur Gestaltung oder zu Inhalten habt, dann schreibt ins Forum. Wenn Ihr interessante Themen oder Anregungen fürs Tick habt, könnt Ihr uns das auch mitteilen. Die Online-Tick-Seiten "befinden sich noch im Aufbau", sie werden wachsen und Gestalt annehmen.

Gewachsen ist und wachsen wird auch unserer Partner Calypse.de, der 2000 sein Portal eröffnete. Fakten sind belegbare Zahlen, die den Erfolg einer Seite belegen können: In knapp fünf Jahren haben sich bei Calypse 1 700 User aus Kirchheim und Umgebung angemeldet, 1,1 Millionen Logins wurden getätigt, 5,3 Millionen private Nachrichten wurden verschickt, 170 000 Diskussionsbeiträge veröffentlicht, 30 000 Files sind online. Stolze Zahlen, auf die die Gründer mit den Nicknames "Zilpogg" und "Lemming" da verweisen können.

"Calypse will erreichen, dass sich Freundeskreise nicht so schnell verlaufen und es einfacher ist, in Kontakt zu bleiben", sagen sie. Calypse ist nach einer Art "Levelsystem" aufgebaut. Wer länger dabei ist und aktiver ist, hat mit der Zeit immer mehr Möglichkeiten: Mehr Funktionen, mehr Diskussionsbereiche, mehr Einfluss auf das Geschehen und auch mehr Ansehen unter den Usern. Und das kommunikative Leben findet bei Calypse nicht nur im Chat statt: "Derzeit finden wöchentlich fünf Events der Community statt und jede Menge unregelmäßige Veranstaltungen, wie unser Snow-Trip nach Oberjoch am kommenden Sonntag, Fall-Break, Caipi-Party und vieles mehr", erklärt Zipplog. Und weshalb dann eine Kooperation mit Tick? "Wir haben ähnliche Zielgruppe, wir wollen was für die Jugend und die jungen Erwachsenen in Kirchheim und Umgebung tun", erklärt Zipplog. "Wir finden, dass es seither kein brauchbares Forum gibt da bot sich an, mit Tick zu kooperieren. Deshalb auch die Zusammenarbeit beim Veranstaltungskalender, um noch aktueller und vollständiger zu werden."

INFOWer seine Events veröffentlicht haben möchte, kann diese an events@calypse.de melden. Sie erscheinen dann online unter www.tick.de oder im nächsten Tick, das Ihr am 1. April in den Händen halten werdet. Darin beschäftigen wir uns noch ausführlicher mit Calypse und beleuchten in weiteren Ausgaben auch andere regionale Online-Portale.