Lokales

Von "Tausendundeiner Nacht" bis zu mentalem Training

KIRCHHEIM Mit der berühmtesten Erzählsammlung der Weltliteratur beginnt die Buchhandlung Zimmermann am Mittwoch, 6. Oktober, die Reihe ihrer jeweils um 20 Uhr beginnenden Herbst-Veranstaltungen: mit den "Geschichten aus Tausendundeiner Nacht". Die arabische Welt ist in diesem Jahr Ehrengast der Frankfurter Buchmesse. Da ist es auch für die Reihe literarischer Begegnungen Ehrensache, der Literatur des Orients die Reverenz zu erweisen.

Anzeige

Die Geschichten, mit denen einst Schahrasad ihren königlichen Gatten verzaubert und so Nacht für Nacht ihr Leben gerettet hat, sind als Märchen längst bekannt. Bisher wurden sie aber abendländischem Geschmack und bürgerlicher Moral angepasst. Wie ein Wunder ist jetzt aus dieser verfälschten Überlieferung die erste originalgetreue Übersetzung der ältesten Handschrift ins Deutsche aufgetaucht, für die Dagmar Claus verantwortlich zeichnet.

Am Samstag, 9. Oktober, schließt sich die traditionelle Tagesfahrt per Bus zur Buchmesse an. Die Abfahrt erfolgt um 6.30 Uhr in Nürtingen und um 6.45 Uhr am Omnmibusbahnhof in Kirchheim. Beim größten Buch- und Medienereignis der Welt ist alles da: Wissenschaft, Literatur, Kunst, das ganze In- und Ausland, große Prominenz und kleine Exoten und die Medienwelt obendrein.

Mit dem herzhaften Zuspruch: "Schule kann gelingen" meldet sich am Montag, 11. Oktober, Enja Riegel in Nürtingen zu Wort. Sie gibt der Diskussion über die Bildungsmisere an deutschen Schulen eine hoffnungsvolle Wendung. Ihre Helene-Lange-Schule in Wiesbaden hat im PISA-Test als beste deutsche Schule abgeschnitten. Die mutige Pädagogin wird mit konkrekten Beispielen belegen, wie sie und ihr Kollegium es geschafft haben, dass ihre Schüler mit Spaß und Freude "wirklich fürs Leben lernen". Enja Riegel stellt sich einer sicher lebhaften Diskussion.

Zu einem Vortrag, der allen diesen Strategien im Schulalter vorgreift, sind Professor Dr. Herschkowitz und seine Frau Elionore Herschkowitz-Chatman am Dienstag, 26. Oktober, nach Kirchheim eingeladen. Er ist Kinderarzt und Neurowissenschaftler am Universitätsklinikum Bern, sie ist Pädagogin. Die beiden zeigen, wie sich das kindliche Gehirn entwickelt und welche neuronalen Netzwerke wann geknüpft werden. Erfahrung stärkt diese Netzwerke. Also brauchen Kinder positive Erfahrungen zum richten Zeitpunkt. Denn: auch zu viel Frühförderung kann kontraproduktiv sein.

Dazwischen wird am Mittwoch, 20 Oktober, in Nürtingen zu einer "italienischen Weinreise" mit Hans Peter Weyhmüller eingeladen, der in der Folge der Weinabende mit Bernd Kreis die Elite der italienischen Winzer von Südtirol bis Sizilien vorstellt.

Auch ein kriminalistisches Heimspiel wird noch eingeschoben: am Mittwoch, 13. Oktober. Vor der Flugzeughalle auf der Kirchheimer Hahnweide liegt in einer Blutlache eine tote Frau. Unfall oder Mord? Der Geislinger Journalist Manfred Bomm setzt den Kommissar August Häberle von der Kripo Göppingen auf den Fall an und weil Bomm selbst Hobby-Flieger ist, kennt er sich aus, wenn er in seinem Krimi "Irrflug" seine Zuhörer ins Cockpit einlädt . . .

Ehe sich im nächsten Jahr die Gedenkfeiern zum 200. Todestag Schillers jagen, ist noch Zeit für einen unverstellten Blick auf den Menschen Schiller. Den wird Sigrid Damm am Mittwoch, 8. November, in Kirchheim mit ihrer herausragenden Schiller-Biografie bieten. Sie hat mit ihrem noblen Buch "Christiane und Goethe" deren viel beschriebenes Verhältnis geklärt. Ihr darf man sich anvertrauen, wenn sie auf einer biografischen "Wanderung" Schillers Lebenssituationen abschreitet. Es geht ihr dabei nicht so sehr um die Interpretation des Werks, sondern um die Umstände und Bedingungen, wie es entstanden ist. So tritt Schiller als Person überzeugend ins Licht.

In Zimmermann's Literatur-Cafe sollen am Donnerstag, 11. November, in Nürtingen und am Mittwoch, 24. November, in Kirchheim wieder so kurzweilig wie möglich und so kritisch wie nötig lesenswerte Bücher vorgestellt werden. Bücherfreunde sollen danach zu anregenden Gesprächen zusammenfinden.

Pfrofessor Dr. Hans Eberspächer, der am Mittwoch, 17. November, in Nürtingen zu Gast ist, lehrt Sportpsychologie an der Universität Heidelberg. Er bereitet aber auch als Top-Coach Spitzensportler und Nationalmannschaften auf Weltmeisterschaften und Olympische Spiele vor, denn nicht jeder "Trainingsweltmeister" gewinnt auch im Wettkampf. Man muss "Gut sein, wenn's drauf ankommt". Sein mentales Training führt dazu, unter hoher Beanspruchung zum richtigen Zeitpunkt Optimales zu leisten. Das gilt natürlich nicht nur für Sportler, sondern auch für jegliche berufliche Leistung. Deshalb reißt sich auch die Wirtschaft um Professor Eberspächers Rat für ihre Mitarbeiter.

Am Donnerstag, 25. November, ist Gert Heidenreich mit seiner Biografie über Thomas Gottschalk in Nürtingen zu Gast und zeigt den Besuchern, wie aus einer Promi-Biografie durchaus ein literarisches Ereignis werden kann. In die Kreuzkirche in Nürtingen verlegt wurde der Abend mit Rafik Schami am Donnerstag, 9. Dezember, der sein Buch "Die dunkle Seite der Liebe" vorstellt, einen Roman, von dem er dreißig Jahre geträumt und daran geschrieben hat. Den Schlusspunkt des neuen Programms bildet am Mittwoch, 12. Januar in der Nürtinger Stadthalle eine Aufführung des Lindenhof-Theaters. Dr. Horst Zimmermann führt in die Aufführung von Heinrich von Kleists Klassiker "Der zerbochene Krug" ein.

pm