Lokales

"Voneinander lernen"

Der Kirchenbezirk Kirchheim feierte sein jährliches Bezirksmissionsfest, das in diesem Jahr von der evangelischen Kirchengemeinde Oberlenningen vorbereitet und ausgeführt wurde.

LENNINGEN Das Motto der Veranstaltung lautete "Voneinander lernen miteinander teilen". Den Auftakt machten am Samstagabend das Ehepaar Hiltraud und Albrecht Link, Pfarrer in Erkenbrechtsweiler. Sie berichteten über ihren langjährigen Aufenthalt in Indonesien. Der Sonntag begann mit einem festlichen und gut besuchten Gottesdienst in der Oberlenninger Sankt-Martins-Kirche, der vom Jungen Chor und den Kindern der Kinderkirche mitgestaltet wurde. Schuldekan Buchholz hielt die Festpredigt und die Partnerpfarrer aus Frauensee in Thüringen und Nitra in der Slowakei übermittelten die herzlichsten Grüße. "Angesichts der EU-Erweiterung ist es wichtig, dass wir unseren Blick über den eigenen Kirchturm hinaus erweitern", so die Einschätzung von Pfarrer Karlheinz Graf aus Oberlenningen.

Anzeige

Mit einem umfangreichen Programm ging es dann bei Kaffee und Kuchen im Julius-von-Jan-Gemeindehaus weiter und die Partnergemeinden berichteten zunächst, was sie schon voneinander lernten und wo wir schon miteinander teilten. Dann stellten Mitarbeiter verschiedene Missionsprojekte vor, so zum Beispiel ein Kinderheim in Argentinien und Guatemala, das Schulprojekt PIE in Nigeria sowie das CVJM-Projekt in Nordnigeria, die Schneller Schulen im Libanon und Jordanien, Freizeiten vom evangelischen Jugendwerk Kirchheim in Rumänien und das Projekt Jugendkirche vom Kirchenbezirk Kirchheim. Karlheinz Graf sagte abschließend: "Wir alle leben doch in der einen Welt und da kann das Miteinander in Zukunft nur gelingen, wenn wir voneinander lernen und miteinander teilen."

kg