Lokales

Vor 175 Jahren: Mörikes"Ochsenwanger Zeit"

BISSINGEN Den letzten Abschnitt seiner Vikarzeit verbrachte Eduard Mörike als Pfarrverweser in dem Albdorf Ochsenwang. 1833 beendete er dort seinen Roman "Maler Nolten" und versuchte, eine ständige Pfarrstelle zu erhalten, die seinen Lebensunterhalt sichern sollte. Zum Jubiläum von Mörikes "Ochsenwanger Zeit" vor 175 Jahren wird dort in diesem Jahr in besonderer Weise des Dichters und Pfarrers gedacht und zum Besuch der literarischen Gedenkstätte in der ehemaligen Mörike-Wohnung gegenüber der Dorfkirche eingeladen.

Anzeige

Höhepunkt ist eine Veranstaltung an 21. Juni mit einem musikalischen und literarischen Programm, nicht nur für Mörikeliebhaber. Im Rahmen der Gedenkfeier wird eine Ausstellung mit Versteinerungen eröffnet, die Mörike mit Leidenschaft gesammelt und gezeichnet hat. Die Fundstücke stammen aus Mörikes Nachlass im Marbacher Literaturmuseum. Von Mörikes Gedichten lässt sich der Performance-Poet Timo Brunke inspirieren, der ebenfalls mitwirkt. Peter Schindler und Sandra werden ihr Programm "Rosenzeit" mit Liebesgedichten Mörikes zu der Veranstaltung beitragen.

pm