Lokales

Vor Polizeikontrolle geflüchtet

ESSLINGEN Geflüchtet war ein Autofahrer anlässlich einer Kontrolle der Polizei in der Nacht zum Montag in Mettingen.

Anzeige

Eine Streife des Esslinger Polizeireviers hatte an der Bushaltestelle beim Stadion Weil eine Kontrollstelle eingerichtet. Dabei fuhr der Lenker eines Opels Astra mit hoher Geschwindigkeit von der Pliensauvorstadt kommend auf die Kontrollstelle zu. Ein mit einer Warnweste bekleideter Polizeibeamter stand am rechten Fahrbahnrand und wollte den Autofahrer mit einer beleuchteten Anhaltekelle anhalten. Der Lenker des Astras bremste zwar kurz ab, beschleunigte dann aber sein Fahrzeug wieder und fuhr in Richtung Esslingen-Weil weiter. Der Polizist musste nach rechts ausweichen, um nicht von dem Fahrzeug erfasst zu werden.

Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung konnte der Opel Astra dann vor der Deponie Einöd bei der Amstetter Straße in Stuttgart-Hedelfingen festgestellt werden. Zwei Zeugen hatten kurz zuvor beobachtet, wie der Fahrer des Opels mit hoher Geschwindigkeit auf der Amstetter Straße zwischen Weil und Hedelfingen unterwegs war. Nach einer Vollbremsung hatte er den Astra vor der Deponie abgestellt und war dabei noch gegen den Bordstein geprallt. Anschließend hätten zwei Männer das Fahrzeug verlassen und waren davongerannt. An dem Opel war Sachschaden in Höhe von zirka 1000 Euro entstanden. Die Ermittlungen nach dem Fahrer dauern noch an.

Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Esslingen unter Telefon 07 11/39 90-0 entgegen. Den bisherigen Ermittlungen zufolge ist der Opel Astra am Sonntagabend in der Schenkenbergstraße entwendet worden. Bei den Tätern soll es sich um zwei südländisch aussehende Männer handeln. Sie sind zirka 175 und 185 cm groß und schlank, haben dunkle Haare und waren zur Tatzeit dunkel gekleidet.

lp