Lokales

Vorfahrt für den Wochenmarkt

Sonnenschirme statt eines großen Festzelts auf dem Marktplatz darauf haben sich Stadt und Organisatoren im Vorfeld des Kirchheimer Radrennens am 3. und 4. Juni geeinigt. Damit kann der Wochenmarkt am Samstag vor Pfingsten in gewohnter Form statt finden.

KIRCHHEIM Der Kirchheimer Wochenmarkt am Samstag ist eine Institution, die sich nicht so leicht verpflanzen lässt. Das musste nun auch Lado Fumic erfahren. Der Organisator des Kirchheimer Radrennens hat seine Pläne für ein Festzelt auf dem Marktplatz inzwischen begraben. Um rechtzeitig mit dem Aufbau beginnen zu können, hätte der Markt weichen müssen. Eine Verlegung kam für die Stadt jedoch nicht in Frage: "Der Aufwand ist immens, das erleben wir jedes Jahr während des Weihnachtsmarktes", sagt Kirchheims OB Angelika Matt-Heidecker. Inzwischen haben sich beide Seiten auf Inseln mit großen Sonnenschirmen geeinigt, die Besuchern auf dem Marktplatz Schutz bieten sollen. Grünes Licht gibt es hingegen für den acht Meter hohen Start- und Ziel-Turm in der Fußgängerzone auf Höhe des Marktbrunnens.

bk

Anzeige