Lokales

Vorrunden-Finalein Kirchheim

KIRCHHEIM Am morgigen Sonntag findet in der Kirchheimer Walter-Jacob-Halle der letzte Vorrundenspieltag in der Faustball-Verbandsliga der Männer 30 statt. Dabei absolvieren sowohl der VfL Kirchheim als auch der TV Bissingen ihre letzten Spiele in der Vorrunde. Für beide Mannschaften geht es um die Qualifikation für die württembergischen Meisterschaften.

Anzeige

Der VfL Kirchheim, bei dem am Sonntag alle vorgesehenen Spieler an Bord sind, hat noch vier Spiele auszutragen, wobei es gegen die beiden Spitzenteams des TV Kornwestheim und des TSV Kleinvillars voraussichtlich keine Chance auf einen Sieg geben wird. Eher schon möglich wäre ein Erfolg gegen den TSV Schwieberdingen, bevor das spannende Lokalderby gegen den TV Bissingen auf dem Spielplan steht. Da sich beide lokalen Mannschaften vom Training her sehr gut kennen, kann nur die Tagesform über den Sieg entscheiden. Der TV Bissingen wird voraussichtlich geschwächt antreten müssen, da fünf etatmäßige Spieler aus beruflichen Gründen und wegen Verletzung fehlen werden.

Ansonsten hat der TV Bissingen gegen die gleichen Gegner wie schon der VfL Kirchheim anzutreten und steht dabei folglich vor ähnlich schweren Aufgaben. Hinzu kommt noch das Spiel gegen den bisher ungeschlagenen Tabellenführer TSV Calw, gegen den sich die Bissinger wenig Chancen ausrechnen können.

Zuschauer können ab 10 Uhr in der Walter-Jacob-Halle beim Kirchheimer Schlossgymnasium trotzdem interessante Spiele erwarten. Vermutlich werden sich beide Teckteams danach im neuen Jahr in der Abstiegsrunde wieder sehen, wobei es dann für alle Mannschaften einen Neustart geben wird. Da die Vorrundenergebnisse komplett gestrichen werden, treten sämtliche Teams in der Abstiegsrunde mit einem bereinigten Punktekonto an.

li