Lokales

Vortrag: "Arthrose was nun?"

Zum Thema "Arthrose was nun?" hält Dr. med. Florian Bopp, Chefarzt der Unfall- und Orthopädischen Chirurgie am Klinikum Kirchheim-Nürtingen, am Donnerstag, 26. Oktober, um 20 Uhr in der Stadthalle K3N in Nürtingen einen Vortrag. Es geht um das Krankheitsbild, die Behandlungsmethoden und hier insbesondere die Neuerungen in der Behandlung, wie sie am Nürtinger Klinikum durchgeführt werden. Stichworte sind die Computernavigation, neue Zugangsmethoden sowie neue Prothesenmodelle.

Anzeige

Immer mehr Menschen leiden in Deutschland an Arthrose. Bereits in jungen Jahren können Gelenke durch Fehlbelastungen oder Unfallfolgen geschädigt sein, sodass therapeutische Maßnahmen erforderlich werden. In erster Linie gilt es, die Gelenke wiederherzustellen und damit zu erhalten. Im höheren Alter müssen Gelenke oft ersetzt werden. Zu den Operationen an Hüfte, Knie-, Schulter- und Sprunggelenk sind nun neue Operationstechniken hinzugekommen. Dabei spielt zum einen die Computernavigation zur exakteren Positionierung der Gelenkanteile eine Rolle, neue Zugangsmethoden ermöglichen kleinere Hautschnitte und gewebeschonenderes Operieren. Neue Prothesenmodelle, eine filigrane Teilprothese am Knie sowie der Ersatz des Sprunggelenkes vervollständigen das Repertoire.

pm