Lokales

Votum für nur zweisachkundige Bürger

KIRCHHEIM Einig sind sich die Mitglieder des Kirchheimer Gemeinderats darüber, dass auch künftig sachkundige Bürger zu umweltrelevanten Themen in die Beratungen des Technischen Ausschusses beziehungsweise Werksausschusses mit einbezogen werden sollen.

Anzeige

Auf Antrag des Fraktionsführers der Freien Wähler, Hagen Zweifel, sprachen sich die Gremiumsmitglieder bei 23 Ja- und 11 Neinstimmen mehrheitlich dafür aus, neben Hans-Karl Schüle als ehrenamtlichem Naturschutzbeauftragten des Landkreises Esslingen nur eine Vertreterin beziehungsweise einen Vertreter des privaten Naturschutzes zu benennen.

Einstimmig beauftragten die Gremiumsmitglieder daher die Verwaltung, mit dem Landesnaturschutzverband als Dachverband für den privaten Naturschutz, Kontakt aufzunehmen mit der Bitte, eine Person plus Stellvertreter als sachkundige Bürger zu benennen.

wdt