Lokales

Wärmendes für die Seele und den Körper

Konzertkarten zu Weihnachten erfreuen den Beschenkten und dienen der guten Sache

Das Außenthermometer sinkt, doch gleichzeitig steigt das Spendenbarometer und die Sparschweine füllen sich: Die Teckboten-Weihnachtsaktion läuft auf Hochtouren. Der Verein „Gemeinsam für eine gute Sache“ freut sich über Gaben aus dem ganzen Verbreitungsgebiet des Teckboten und hofft auf weitere zahlreiche Spender und Aktivitäten zugunsten unterstützenswerter Projekte in der Region.

Kirchheim. Gerade rechtzeitig zum Wintereinbruch haben die Handarbeiterinnen der katholischen Kirchengemeinden Sankt Ulrich und Maria Königin die Menschen rund um die Teck mit warmen Socken, Handschuhen, Mützen und mehr ausgerüstet: Beim Verkauf ihrer mit viel Liebe handgearbeiteten Produkte am ersten Adventssamstag nahmen die fleißigen Damen die stolze Summe von 693 Euro ein. Damit bescheren sie der Teckboten-Weihnachtsaktion einen gehörigen Schub. Dafür dankt der Verein „Gemeinsam für eine gute Sache“ sowohl den fingerfertigen Frauen als auch den zahlreichen Käufern von ganzem Herzen.

Anzeige

Einen Steinwurf weiter wurde am ersten Adventssamstag auch so mancher fündig und unterstützte gleichzeitig die gute Sache: Beim Alten Forsthaus am schönen Schlossplatz in Kirchheim stieg die Veranstaltung „Adventsgarden“. Auch hier gab es allerhand Dekoratives zu erwerben, vom Adventskranz über schmucke Kerzen bis zur Tanne. Mit Orangenpunsch und Currywurst konnte der nach dem Stadtbummel ausgekühlte Körper wieder auf Betriebstemperatur gebracht werden. Aus dem Erlös des „Adventsgardens“ kam jetzt Unterstützung für die Weihnachtsaktion in Höhe von 500 Euro. Auch dafür herzlichen Dank!

Wärmendes liegt in der Winterzeit im Trend. Doch Wärme braucht nicht nur der Körper, sondern auch die Seele. Selbiger tut ein akustischer Genuss zweifelsfrei gut. Wer noch auf der Suche nach einem passenden Weihnachtsgeschenk ist, dem sei das festliche Neujahrskonzert „Im Glanz von Trompete und Orgel“ ans Herz gelegt. Am Samstag, 7. Januar, konzertieren Bernhard Kratzer mit der Trompete und Paul Theis an der Orgel in der Weilheimer Peterskirche. Konzertbeginn ist um 19 Uhr. Die spätgotische Peterskirche bietet den besonderen Rahmen für das festliche Konzert, bei dem sich Raum- und Orgelklang zu einer vollendeten Atmosphäre verbinden für ein Feuerwerk der Trompeten- und Orgelmusik. Bernhard Kratzer ist ein renommierter Klassiktrompeter vom Staatsorchester Stuttgart, der Organist Paul Theis stammt aus Köngen. Die beiden bieten glanzvolle Trompetenkonzerte und virtuose Orgelwerke dar, unter anderem von Purcell, Gabrielli, Händel, Telemann, Bach und Mozart. Natürlich kann man mit Konzertkarten nicht nur die eigenen Ohren und die der Lieben erfreuen, sondern gleichzeitig Gutes tun. Das Konzertbüro Joachim Jung spendet nämlich zwei Euro pro Karte an die Weihnachtsaktion des Teckboten. Karten gibt es beim Kartenservice des Teckboten unter der Telefonnummer 0 70 21/97 50-5 33, außerdem bei „Das Buch“ in Weilheim. Einlass ist ab 18 Uhr.

Wer beim Teckboten die Karten holt, der kann die Aktion gleich in mehrfacher Hinsicht unterstützen. Noch sind hier nämlich einige Tüten mit dekorativen und ausgesprochen leckeren Schoko-Nikoläusen aus dem Hause Rübezahl zu haben. Nicht vergessen: Am Dienstag ist Nikolaustag! Außerdem gibt es eine reiche Auswahl an Karten mit winterlichen oder gar weihnachtlichen Motiven, die zugunsten der Aktion verkauft werden. Für Weihnachtspost ist es schließlich noch lange nicht zu spät.

Am morgigen Samstag öffnet in der Unteren Straße in Bissingen auch wieder die Weihnachtsstube. Dort wird von 10 bis 12 und 14 bis 18 Uhr handgemachtes Allerlei verkauft. Glühwein sowie Gebäck gibt es gegen eine Spende in die Aktionskasse. Am nächsten Donnerstag steigt ab 17 Uhr im Salon „Looking Good“ beim Ziegelwasen der nächste Beratungs­abend mit Stylingtipps und mehr. Mit zehn Euro ist „frau“ dabei – alles zugunsten der Weihnachtsaktion. Anmeldungen sind unter der Nummer 0 70 21/7 41 90 möglich.

Über eines der drei Projekte, die heuer durch die Weihnachtsaktion unterstützt werden, kann man sich übrigens am Samstag, 3. Dezember, in der Kirchheimer Innenstadt informieren. Dort stellen die Initiatoren der Vesperkirche die Einrichtung vor. Wer bei der zweiwöchigen Vesperkirche mithelfen oder anderweitig Unterstützung anbieten möchte, findet hier die richtigen Ansprechpartner.

Finanziell unterstützen kann man die Vesperkirche sowie zwei weitere soziale Projekte aus der Region rund um die Teck mit Spenden an die Teckboten-Weihnachtsaktion über eine der im Folgenden angegebenen Bankverbindungen: