Lokales

Waggershausermacht es spannend

OHMDEN 54 Herren und 12 Damen waren bei den Vereinsmeisterschaften des Golfclubs Teck in Ohmden am Start. Zugelassen waren bei den Herren Spieler bis Handicap 24 und bei den Damen Spielerinnen bis Handicap 30. Insgesamt mussten an beiden Tagen drei Runden mit 18 Loch nach Bruttowertung gespielt werden, wobei nach jeder Runde das Feld dezimiert wurde. Zur dritten Runde am Sonntagnachmittag waren nur die Besten der jeweiligen Klassen zugelassen.

Anzeige

Ein Wechselbad der Gefühle gab es bei den Herren: Nach der ersten Runde führten mit jeweils 68 Schlägen Philipp Schwab und Harald Knott vor Markus Zinsser (69). In der zweiten Runde ging dann Titelfavorit Mario Adornetto mit der Tagesbestleistung von 65 Schlägen in Führung, konnte diesen Vorsprung aber in der entscheidenden dritten Runde nicht halten. Stefan Waggershauser holte in der dritten Runde Schlag für Schlag auf und sicherte sich in einem spannenden Finale den Clubmeistertitel der Herren mit zwei Schlägen Vorsprung.

Bei den Damen gab es dagegen einen Start-Ziel-Sieg von Traudl Nething, die sich bereits in der ersten Runde mit 71 Schlägen einen komfortablen Vorsprung erarbeitete. Zwar gelang es Sabine Bosch, den Abstand zwischenzeitlich zu verkürzen, letztlich war der Sieg und damit die Titelverteidigung von Traudl Nething aber ungefährdet. Bei den Senioren, die zwei Runden zu absolvieren hatten, gab es ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Walter Schempp und Wolfgang Wiedemann. Erst am letzten Loch gelang es Walter Schempp, sich mit einem Schlag entscheidend abzusetzen. Wolf-Rainer Bosch, Präsident des Golfclubs Teck, überreichte anschließend die Pokale an die Gewinner.

sts