Lokales

Wald: 2005 war kein schlechtes Jahr

HOLZMADEN Den Betriebsplan 2006 für den Holzmadener Gemeindewald stellte Revierförster Markus König in jüngster Gemeinderatssitzung vor. Rund 3 660 Euro Einnahmen sind bei der Ernte von Forsterzeugnissen geplant, gleichzeitig müssen dafür jedoch auch 3 600 Euro an Ausgaben, etwa für Löhne, eingeplant werden. Einschließlich der Verwaltungskostenpauschale in Höhe von 1 160 Euro und Erschließungskosten von 500 Euro ergibt sich unterm Strich ein Abmangel von 1 600 Euro. Wie Markus König berichtete, ist im kommenden Jahr ein gemeinsamer Holzverkauf mit der Gemeinde Ohmden geplant. Außerdem stehen Durchforstungen von Nadelholzbeständen in Zusammenarbeit mit der Deula an. Der Gemeinderat stimmte dem jährlichen Betriebsplan mit Bewirtschaftungsplan, Nutzungsplan und Kulturplan zu.

Anzeige

"2005 war aus forstlicher Sicht kein schlechtes Jahr", blickte Markus König dann noch zurück aufs vergangenen Jahr. "Der durchwachsene Sommer und der Regen waren uns sehr recht." 4 560 Euro Ausgaben und 1160 Euro Forstverwaltungsgebühren standen 3400 Euro Einnahmen für Holz entgegen. "Wir haben einen Abmangel von 2300 Euro zu verzeichnen", fasste König zusammen.

bil