Lokales

Wanderangebot auch an Werktagen

Seit Anfang des Jahres gibt es in der Ortsgruppe Bissingen-Nabern des Schwäbischen Albvereins eine Freizeitgruppe, die auf den Namen "Stürmischer Herbst" getauft wurde. Diese Gruppe wurde gegründet mit dem Zweck und Ziel, den wanderfreudigen Mitgliedern, Bürgerinnen und Bürgern von Bissingen und Nabern ein Freizeitangebot auch an Werktagen zu unterbreiten.

BISSINGEN Angesprochen sollen sich hierbei Bissinger und Naberner fühlen, die einerseits an Wochenenden nicht an den üblichen Aktivitäten des Vereins oder der Familien teilnehmen können oder wollen, andererseits jedoch Unternehmungen in einer Gemeinschaft oder Gruppe nicht missen möchten. Deshalb haben sich die Initiatoren entschlossen, einmal monatlich eine Zusammenkunft in Form einer Wanderung oder Ausfahrt zu organisieren. Inzwischen hat sich eine "Stamm-Mannschaft" mit ständiger Erweiterung gebildet, die sich aus rüstigen Rentnerinnen und Rentnern, Hausfrauen oder allein Stehenden zusammensetzt und diese Aktivitäten gerne angenommen hat.

Anzeige

Der Höhepunkt der bisherigen "Ausflüge" war kürzlich eine Zwei-Tages-Ausfahrt auf die Balinger Alb. Im Ortsteil Dürrwangen der Gemeinde Frommern traf man sich im "Haus der Volkskunst", das im Besitz des Schwäbischen Albvereins und gleichzeitig als Kulturzentrum eine Perle und das Herzstück des Vereins ist.

Vom dortigen Ortsgruppen-Vorsitzenden und Hauptkulturwart des Schwäbischen Albvereins, Manfred Stingel, wurde man herzlich begrüßt und mit der Geschichte dieses Zentrums, dem alt-ehrwürdigen und ehemaligen Fachwerk-Rathaus, vertraut gemacht. Im dazugehörigen, seit kurzem bezogenen Nebengebäude, einem ehemaligen großen Bauernhaus, wurde Quartier bezogen. Durch das großartige Engagement vieler Mitglieder und Gönner ist das Haus mit komfortablen Doppelzimmern ausgestattet worden.

Das Programm am ersten Tag beinhaltete eine mehrstündige Wanderung auf den Lochenstein und zum Hörnle. Traumhaftes Wanderwetter begleitete die Gruppe, welche die Aussicht auf die umliegenden Berge bis hin zum Schwarzwald genießen konnte. Ein herzhaftes Abendessen war die richtige Grundlage für einen geselligen Abend, der mit Gesang und "lustigem Allerlei" zu Ende ging. Am nächsten Tag, bei gleicher Wetterlage, folgte einen Wanderung durch das Wannental zum Böllat, über die Schalksburg zurück nach Dürrwangen.

Zufriedene und glückliche Wanderfreunde konnte der Bus am frühen Nachmittag wieder nach Hause bringen, die sich bereits auf den nächsten "Stürmischen-Herbst"-Tag freuen können.

rg