Lokales

Warnstreiks auch bei Siemens

Kreis Esslingen. Am gestrigen Freitag hat die bundesweite Warnstreikwelle im Tarifkonflikt der Metall- und Elektroindustrie auch den Kreis Esslingen erreicht. Die IG Metall Esslingen hatte die Beschäftigten in 13 Betrieben zu Warnstreiks aufgerufen, darunter die Firmen Siemens in Kirchheim, Index und Gustav Wahler in Esslingen, Traub in Reichenbach, Heller, Heller Services, Metabo und Nagel in Nürtingen, Thyssen-Kruppp Aufzugswerke, ThyssenKrupp Aufzüge und Gehring auf den Fildern. Bis zum Nachmittag waren rund 4000 Beschäftigte dem Aufruf der IG Metall gefolgt. Die Zahlen der Spätschicht lagen bei Redaktionsschluss noch nicht vor. In den meisten Betrieben hatte die IG Metall aufgerufen, zwei Stunden früher Feierabend zu machen.

Anzeige

Jürgen Groß-Bounin, Zweiter Bevollmächtigter der IG Metall Esslingen, kündigte weitere Warnstreiks an: „Wenn die Arbeitgeber nach zwei Monaten Verhandeln gerade mal ein Angebot beim Entgelt in Höhe der Inflationsrate vorlegen, dann ist das eine Provokation. Wenn sie unbedingt auf Rituale Wert legen und wenn sie sehen wollen, ob die Beschäftigten hinter den Forderungen stehen, dann werden wir eben noch mehr Druck machen.“ Schon am kommenden Montag wird die Gewerkschaft weitere Betriebe im Kreis Esslingen zu Warnstreiks aufrufen. pm