Lokales

Wasen-Trip als Siegprämie

Wenn man in der neuen Handball-Landesliga-Saison aus Sicht des TSV Weilheim mit Fahrten in die Ulmer Region und sogar nach Feldkirch überhaupt von einem Derby sprechen kann, dann heute.

WEILHEIM Mit der Fusionsmannschaft des Handball-Teams (HT) Uhingen-Holzhausen kommt heute Abend (20 Uhr) ein unbequemer Club aus der Nachbarschaft in die Wühlehalle. Zwar hatte das HT den Abgang der Gebrüder Kießling (zum Ligarivalen SG Kuchen-Gingen) zu verkraften, zugleich konnten sich die Uhinger mit Rückraumspieler Blum (TG Nürtingen) enorm verstärken. HT-Trainer Lackinger kann auf eine körperlich robuste Mannschaft zurückgreifen, das Saisonziel ist ein Platz im vorderen Tabellendrittel.

Anzeige

Ähnliche Töne hört man vom TSVW. Der reaktivierte Marcel Holl visiert, mit dem wiedergefundenen Spaß am Handball, einen Platz unter den ersten Vier an: "Mit unserer ausgewogenen Mischung aus alten Hasen wie Gegga Bächle, Michl Rehkugler, Marco Schill und Volle Allgaier sowie jungen Füchsen wie Patrick Auweter, Björn Bachofer, Neuzugang Würth, Basti Sigel und mir können wir für die ein oder andere Überraschung sorgen", sagt der Kreisläufer. Optimistisch ist auch Weilheims neuer Trainer Markus Beichter. "Ein Sieg zum Auftakt und wir kommen in Fahrt. Wenn die Mannschaft ihre Stärke abruft, werden wir als Sieger vom Platz gehen."

"Zusätzliche Motivation"Passiert das, steht anstelle des Dienstagstrainings für die Mannschaft ein gesponsorter Wasenausflug als Belohnung an. "Das ist eine zusätzliche Motivation", sagt Beichter. Seine Vorgabe, wie beim Teckbotenpokalturnier viele Tore zu schießen, will Markus Gomringer erfüllen. "Doch ich erhoffe mir Unterstützung von Allgaier und Weiss." Beide laborieren allerdings noch immer an Verletzungen. Bis auf Timo Klein (Urlaub) kann der TSV Weilheim seinen kompletten Kader präsentieren.

tp

TSV Weilheim: Rehkugler, Müske Bleher, Schill, Weiss, Gomringer, Bächle, Bachofer, Sigel, Allgaier, Würth, Auweter, Holl, Mauch, Höger.