Lokales

Weben ineinem Albdorf

BEUREN Am Dienstag, 8. August, gibt es bei der Vorführung "Weben in der Dunk" von 13 bis 17 Uhr im Freilichtmuseum Beuren einen kleinen Einblick in den Alltag der Weber. Im Keller des Weberhauses aus Laichingen demonstriert die Weberin und Textildesignerin Ingeborg Langbein aus Dettingen, wie an einem Handwebstuhl aus dem 19. Jahrhundert gearbeitet wird.

Anzeige

Es handelt sich dabei um einen Flachwebstuhl mit Rollenzug, zwei Schäften und zwei Tritten. Das Material, das verwoben wird, besteht aus Leinenfäden. Diese erfordern ein bestimmtes Klima, damit sie nicht austrocknen und brechen. Auf dem Gelände des Freilichtmuseums steht übrigens gerade auf einem Museumsacker neben dem Weberhaus Lein, dessen Fasern die Grundlage des zu verwebenden Materials bilden, in seiner blauen Blüte.

pm