Lokales

Weihnachtliches für die "heiße Phase"

Mit dem kommenden Wochenende und dem Beginn der Adventszeit geht die Teckboten-Weihnachtsaktion in die heiße Phase. Das heißt: weiterhin Schokonikoläuse essen, CDs verschenken und Weihnachtskarten verschicken, aber auch an die Wintergarderobe denken und 2,50 Euro pro Hose, Hemd oder Hut für den guten Zweck beitragen.

ALEXANDRA BOGER

Anzeige

KIRCHHEIM Auch wenn es Petrus mit der "heißen Phase"

O:STERN.TI_etwas wörtlich nimmt, man kann nie wissen, was das Wetter für die Kirchheimer und deren Kleiderschrank noch in petto hat. Wer sich mit seinem Herbstmantel über die nächsten Monate zu retten versucht, dem sei gesagt: "Blühen im Herbst die Bäume auf's neu, währet der Winter bis zum Mai."

Grund genug, Hosen, Pullover und Hemden auf Kältetauglickeit zu prüfen. Abgesehen davon, stehen Weihnachten und Silvester vor der Tür und ein neuer Anzug kann ja nie schaden in diesem Fall sogar ganz im Gegenteil: Mit dem Kauf von Sakko und Co. tragen die Kirchheimer am Samstag, 2. Dezember, von 9 bis 18 Uhr zur Teckboten-Spendeaktion bei. Für jedes an diesem Tag im Modehaus Fischer verkaufte Kleidungsstück spendet Ralf Gerber 2,50 Euro für den guten Zweck. Selbst Accessoires wie die passenden Handschuhe, Schals oder Gürtel bringen je 2,50 Euro für die Janusz-Korczak-Schule, für körper- oder lernbehinderte Jugendliche der "Intakt GmbH" und für den Arbeitskreis Leben, der Menschen in Lebenskrisen und Angehörige und Hinterbliebene nach Suizid betreut.

Im Herren-Bekleidungshaus Fischer sind natürlich auch die Damen willkommen, die für Ehemann, Bruder, Sohn und Schwager noch das passende Weihnachtsgeschenk suchen. Auch wenn, oder gerade weil, beim Blick aus dem Fenster die weihnachtliche Stimmung nicht so recht aufkommen will, lohnen sich die Blicke auf die neuen Teckboten-Weihnachtskarten. Winterliche Impressionen der Teckstadt und seiner Umgebung, durch das Auge von Fotograf Jean-Luc Jacques verewigt, laden zum Träumen ein: von Lebkuchen, Glühwein und weißer Weihnacht. Die fünfte Neuerscheinung für die Adventspost zeigt in frostigem blau-weiß eine der vielen oft unscheinbaren Winterspaziergangs-Idyllen auf der Schwäbischen Alb. In Szene gesetzt, umrahmt und auf Hochglanzkarton gebannt ein besonderer Wintergruß.

Die Teckboten-Weihnachtsaktion zugunsten des Arbeitskreises Leben, der Dienstleistungsgesellschaft Intakt und des Fördervereins der Janusz-Korczak-Schule kann aber auch per Überweisung unterstützt werden. Wer seine Spende lieber persönlich am Teckboten-Schalter in der Alleenstraße 158 in Kirchheim abgeben möchte, kann sich bei dieser Gelegenheit auch gleich mit süßen Weihnachtsmännern eindecken. Ganz in Ruhe können dort auch nochmals alle für die Weihnachtspost zur Verfügung stehenden Kartenmotive angeschaut werden. Verkauft wird dort auch eine CD mit ausgewählter Musik des Owener Musikers Georg Lawall.

Im Namen der drei von der Teckboten-Weihnachtsaktion unterstützten Einrichtungen, denen die Spenden zugute kommen, dürfen wir uns ganz herzlich für die Unterstützung durch Spenden und Überweisungen bedanken. Hans-Werner Stolz hat 10 Euro und Kurt Herdlinger 15 Euro gespendet, Fritz Fischer und Brigitte Hoyler haben die Spendenaktion mit je 20 Euro unterstützt. 30 Euro hat Rosa Mayer gespendet, je 50 Euro kommen von Familie Schmid sowie von Friedrich Kurz. 75 Euro wurden von Dr. Kurt Sigel überwiesen und für jeweils 100 Euro für die Teckboten-Weihnachtsaktion dürfen wir uns bei Dankward Radunz, Otto Prem und Dr. Klaus Mehmke bedanken. Weiterhin stehen die folgenden Spendenkonten zur Verfügung:

Kreissparkasse 48 333 344 (BLZ 611 500 20) Volksbank 304 777 005 (BLZ 612 901 20) Deutsche Bank 070 050 000 (BLZ 611 700 76) BW-Bank 8 642 202 (BLZ 600 501 01) Commerzbank 910 000 900 (BLZ 611 400 71)