Lokales

Weihnachtliches Singen

WENDLINGEN Zu einem weihnachtlichen Singen und Musizieren in der Eusebiuskirche Wendlingen lädt die Kirchengemeinde am kommenden Sonntag, vierter Advent, um 17 Uhr ein. Nun sei uns willkommen Herre Christ das Motto des weihnachtlichen Singens und Musizierens in der Eusebiuskirche Wendlingen entstammt dem ältesten Weihnachtslied in deutscher Sprache. Neben der Kantorei wirkt auch die Junge Kantorei sowie die Gruppe Lerchen der Kinderkantorei mit. Das Instrumentalensemble ist besetzt mit Eve-Marie und Joachim Ulbrich, Ukko Speidel, Martin Schmelcher, Ulrike Beck und anderen. Die Leitung haben Christa und Walter Schimpf.

Anzeige

Im Zentrum steht die Kantate "Willkommen süßer Bräutigam" von Vincent Lübeck. Der große Barockmusiker Komponist und Organist Vincent Lübeck wurde vermutlich 1654 in Padingbüttel an der Weser geboren und starb am 8. Februar 1740 in Hamburg. Selbst Johann Sebastian Bach soll nach Hamburg gereist sein, um ihn dort an der Hamburger Sankt-Nicolai-Kirche an der berühmten Arp-Schnitger-Orgel zu hören. In der Stadt Stade, einer weiteren langjährigen Wirkungsstätte, trägt das dortige Gymnasium seinen Namen.

Von Johann Sebastian Bach erklingt das "Gloria in excelsis Do" aus der Es-Dur-Fassung des Magnificats, neben dem erhebenden Eingangssatz von "Uns ist ein Kind geboren", Georg Philipp Telemanns gleichnamiger Kantate.

Einen weiteren erfrischenden Akzent setzen die Lerchen mit "Singet fröhlich allezeit". Mit polnischen Weihnachtsliedern bringt die Junge Kantorei einen besonderen musikalischen Beitrag. Von Eve-Marie und Joachim Ulbrich, Walter Schimpf und Ukko Speidel erklingt die Triosonate a-Moll von Arcangelo Corelli sowie Teile aus "Premiere Récreation de Musique Op. VI" von Jean-Marie Leclair.

ws