Lokales

Wenig Tore und vieleHolztreffer der SG-Girls

STUTTGART Mit einer unerwarteten 14:19 (6:8)-Niederlage kehrte die weibliche Handball-A-Jugend der SG Teck vom Auswärtsspiel beim SV Möhringen zurück, blieb aber aufgrund eines mehr ausgetragenen Spiels an der Tabellenspitze der Landesliga-Staffel 2. Im Angriff fand die SG selten zum gewohnten Kombinationsspiel oder scheiterte an der SV-Torhüterin. Hinzu kam Pech: 14 Holztreffer verbuchten die Gäste. Das Spiel war geprägt von zwei starken Abwehrreihen. Zur Pause lag die SG knapp mit 6:8 im Rückstand.

Anzeige

Nach dem Wechsel sorgten zwei schnelle Tore von Delia Cleve und Ann-Kathrin Schmid für neue Hoffnung, doch die verflog rasch. Über den 11:8-Zwischenstand setzte sich Möhringen auf 18:13 ab. Nun war für die SG sogar der Verlust des direkten Vergleiches in Gefahr, denn hätten die Gastgeberinnen mit sechs Toren Unterschied gewonnen, wären sie aufgrund der auswärts mehr erzielten Treffer im direkten Vergleich im Vorteil gewesen. Eine Minute vor Spielende sorgte Delia Cleve mit einem beherzten Wurf für das 14:18. Dieser 14. Treffer hielt die Chance aufrecht, aus eigener Kraft den Staffelsieg zu schaffen.

jb

SG Teck: Ann-Katrin Schmid Feichtinger (1), Cleve (5), Ritter (3), Rudy (2), Bem, Ann-Kathrin Schmid (1), Homburg (2), Vatter.