Lokales

Weniger Extras fürden "Rolls-Royce"

142 000 Euro für eine Küche? Dies stieß nicht nur dem Technischen Ausschuss sauer auf; die Summe für die Küche der Mensa am Schlossgymnasium sorgte auch im gemeinderätlichen Gesamtgremium für eine hitzige Diskussion.

KIRCHHEIM Als "Rolls-Royce" unter den Küchen bezeichnete CDU-Stadtrat Mathias Waggershauser jüngst die geplante Küche für die Mensa am Schlossgymnasium. 142 000 Euro beträgt das günstigste Angebot. Der Technische Ausschuss hatte dies im Rahmen eines Gesamtpaketes abgesegnet, das auch Rohbauarbeiten, Saniatärinstallationen sowie andere Gewerke mehr umfasst. Die Summe der aktuellen Vergaben in Höhe von knapp 550 000 Euro wird durch das IZBB-Programm des Bundes zum Ausbau der Ganztagsbetreuung abgefedert: Für das Gesamtprojekt wird mit 528 000 Euro Zuschuss gerechnet.

Anzeige

Durch diverse Einsparungen ist der Kostenrahmen der Gesamtmaßnahme bereits drastisch reduziert worden. Speziell an der Küche erhitzten sich jedoch die Gemüter. "Wenn wir nochmal am Anfang wären, würden wir uns für eine Catering-Küche entscheiden", seufzte CDU-Fraktionsvorsitzender Helmut Kapp im Technischen Ausschuss. Doch die Entscheidung fiel in Zeiten etwas rosigerer Haushaltslage für eine Selbstkocherküche, wie sie auch im Ludwig-Uhland-Gymnasium eingebaut wurde. Hochbauamtschef Wolfgang Zimmer wies darauf hin, dass in der Summe auch die Einrichtung, Kühlgeräte, die Theke und anderes mehr enthalten seien.

"In Nuancen können wir noch kostenreduzierend wirken", teilte Bürgermeister Riemer mit. Dem Rolls-Royce werden nun auf die Schnelle noch ein paar Extras gestrichen.

ist