Lokales

Wenn der Vater mit dem Sohne: Zweimal Platz eins

Im Kampf um den Alb-Donau-Schwarzwaldpokal waren die Jugend-Fahrer des MC Kirchheim-Teck in Waldachtal, Reutlingen und Riedlingen im Einsatz.

KIRCHHEIM Kristian Lehmann aus Oberboihingen belegte in Waldachtal in der Klasse 5 Platz zwei, Tom Schmid (Dettingen) musste sich in der Klasse 2 einem Konkurrenten geschlagen geben, ebenso wie sein Bruder Tim in Klasse vier. Felix Vogl (Ötlingen) folgte Tom mit knapp zwei Sekunden Abstand auf den dritten Platz und auch in der Klasse 1 war nicht mehr drin. Hier wurde Axel Vogl Zweiter. Einzig und allein in der Betreuerklasse K6 hielt Rainer Schmid mit einem Sieg die Fahnen des Vereins hoch.

Anzeige

Beim darauf folgenden Lauf in Reutlingen ging in Klasse 2 mit dem ersten Platz von Tom Schmid wieder eine Topplatzierung an den MCKT. Auch hier wurde der junge Pilot von seinem Clubkameraden Felix Vogl auf Platz zwei verfolgt. In Klasse 1 belegte Axel Vogl genau wie Kristian Lehmann in Klasse 5 den zweiten Platz.

In Riedlingen traten die Fahrer zu einem weiteren Qualifikationslauf zur württembergischen Meisterschaft an. Kristian Lehmann (Klasse 5) mußte an diesem Tag mit dem fünften Platz zufrieden geben. Felix Przybilla (Lindorf) und Maximilian Bronner (Renningen) kamen in der Klasse 3 mit dem welligen Parcours nicht zurecht und belegten die Plätze 18 (Felix) und 26 ( Maximilian). Das Ergebnis war vor allem für Maximilian enttäuschend, da es nach dem ersten Durchgang für ihn noch nach einem Platz unter den besten Zehn der immerhin 34 Fahrer zählenden Klasse ausgesehen hatte.

Tom Schmid (Klasse 2) fuhr eine Zeit von 39,44 Sekunden. Zwar konnte er diese noch auf 38,98 Sekunden verbessern, musste dabei aber einen Fehler in Kauf nehmen und belegte am Ende den siebten Platz. Bester MCKT-K2-Fahrer war Felix Vogl. Mit zwei nahezu gleich schnellen, fehlerfreien Läufen belegte er den dritten Platz, gefolgt von Sebastian Kompauer (Oberlenningen) auf Rang fünf. Für eine positive Überraschung sorgten die MCKT-Fahrer der Klasse 1. Axel Peschke (Kirchheim) belegte den zweiten Platz. Lukas Lehmann (Oberboihingen) war fehlerfrei unterwegs und wurde mit Platz fünf belohnt.

Tim Schmid war in Klasse 4 am Start. Mit zwei souveränen fehlerfreien Durchgängen belegte er den ersten Platz. Seine Leistung reichte an diesem Tag auch für den tagesschnellsten Jungen. In der Betreuerklasse 6 saß Rainer Schmid als einziger Vertreter des MCKT im Kart. Er tat es seinem Sohn Tim gleich und belegte ebenfalls Platz eins.

Der nächste Lauf zum Alb-Donau-Schwarzwaldpokal wird am kommenden Sonntag in Mössingen ausgetragen.

rs