Lokales

Wernauer Turniermit starkem Feld

WERNAU Der Internationale Meister Valery Bronznik hat das 7. Armin-Jatzek-Gedächtnisturnier des Schachklubs Wernau gewonnen. Der 39-jährige Ukrainer vom SV Schwegenheim (Rheinland-Pfalz) setzte sich mit 17 Punkten souverän vor seinem Landsmann Ilja Mutschnik (16 Punkte) vom Bundesligisten Baden-Oos durch. Auf den weiteren Rängen folgten Vorjahressieger Hajo Vatter (Karlsruhe), Egenhardt Mikoleizig (Korb) und Klaus Weber (Tübingen).

Anzeige

Einen starken Eindruck hinterließ im Wernauer Quadrium der erst 20-jährige Ilja Mutschnik aus Baden-Oos. Für sein Alter ungewöhnlich abgeklärt ließ er sich vom hektischen Ziehen seiner Gegner nicht aus der Ruhe bringen. Trotz des drohenden Partieverlusts durch Zeitüberschreitung brachte er seine Partien sicher nach Hause. Erst in der fünften Runde zeigte ihm sein Landsmann Bronznik die Grenzen auf.

Nach dem Wechsel an der Tabellenspitze gab Bronznik die Führung bis zum Schluss nicht mehr ab. Angesichts des starken Teilnehmerfelds mit vielen Bundesliga-, Oberliga-und Verbandsligaspielern war es für die Akteure aus dem Kreis Esslingen schwer, Paroli zu bieten. Arnd Schwarz (Kirchheim) und Sascha Mareck (Deizisau) erzielten auf den Plätzen acht und zehn unter insgesamt 50 Teilnehmern Achtungserfolge.

hs