Lokales

Wettschwimmen, Geschicklichkeit und Backfische

Die Sommersonne wetteiferte mit rund 60 Jungen und Mädchen beim fünften Schwimmbadfest im Lenninger Freibad. "Spiel und Spaß im frischen Nass" ermunterte die jungen Badefans, Zug um Zug zu schwimmen.

ERIKA HILLEGAART

Anzeige

LENNINGEN Je nach Alter pflügten die Teilnehmer eine, zwei oder vier Bahnlängen durch das Wasser und holten sich nicht nur eine Urkunde, sondern auch den richtigen Appetit für das Kuchenbuffet. Die Mütter und Großmütter hatten für die Festtafel im Freien allerlei Leckeres gebacken.

Die ehemalige Interessengemeinschaft Lenninger Freibad hatte auf vielfache Nachfrage dieses Fest ausgerichtet. Die Gesamtorganisation lag in den Händen von Ingeborg Hammel. Zahlreiche Schwimmbadfreunde bestätigten durch ihren Besuch und ihre Spenden, wie sinnvoll ein besonderer Sommer-Treff im Freibad-Areal ist. "Das sollten wir jedes Jahr machen", meinten etliche. "Jetzt werden sich die Jüngeren dafür einsetzen, so die Hoffnung. Durch seinen Besuch zeigte Bürgermeister Michael Schlecht Wohlwollen an diesen Plänen.

Mitmachen ist alles; alle Wettschwimmer erhielten eine Urkunde. Die zahlenstärkste Gruppe waren die elf- bis zwölfjährigen Jungen mit elf Teilnehmern. Auf der Siegerliste der Sieben- bis Neunjährigen stehen Jessica Walter und Florian Rupp; bei den 10- bis 14-Jährigen waren Jessica Baumann und Nico Gunzenhauser die schnellsten Schwimmer; in der Altergruppe über 15 Jahren freute sich Andreas Rau über seinen ersten Platz.

Mit Tauchringen, Schwimmbrettern und Flossen holten sich die Kids bei Geschicklichkeitsübungen Siegerpunkte am Beckenrand. Am Bäckerstand gab's dann gebackene Fischle zum Lohn. Diese "Backfische" hatte die Kuchenchefin Gertrud Bächle just für sie ofenfrisch serviert. Der Reinerlös von knapp 700 Euro kommt direkt der Gemeindekasse Lenningen mit dem Kennwort Freibad zugute.