Lokales

Wie aus einer Zeitung ein Papierkorb wird . . .

KIRCHHEIM Aus einem ausgelesenen Teckboten einen originellen Papierkorb herzustellen, war die Aufgabe, der sich die Schülerinnen und Schüler der Klasse 4 a der Eduard-Mörike-Schule im Fach "Technisches Werken" erfolgreich stellten.

Anzeige

Um einen Papierkorb zu flechten, braucht man 15 Doppelseiten. Diese faltet man der Länge nach immer zur Hälfte (drei Mal wiederholen). Dann einmal aufklappen und danach beide Seiten zur Mitte falten. Alle Streifen am Tisch "runden" das heißt über die Tischkante schleifen.

Die acht schönsten Streifen auswählen und jeweils zwei zu einem Kreuz zusammenkleben. Insgesamt braucht man vier Kreuze. Die werden dann zu einem Stern zusammengeklebt. Aus den restlichen sieben Streifen werden Kreise gemacht (die Enden zusammenkleben). Über die Mitte des Sterns setzt man einen Kreis die Sternzacken sind abwechselnd innen und außen. Dann den nächsten Kreis darübersetzen und die inneren Sternzacken nach außen legen und umgekehrt. Die äußeren Zacken werden immer angeklebt.

Zum Abschluss werden die überstehenden Streifen in den letzten Kreis hineingeklebt. Vorher werden die Streifen auf eine Länge geschnitten.

Tamara Schaufler und

Lukas Helbing, Klasse 4 a,

Eduard-Mörike-Schule Ötlingen