Lokales

"Wie geht esdeiner Mutter?"

KIRCHHEIM Am Dienstag, 6. März, findet um 19.30 Uhr im Club Bastion die Veranstaltung "Wie geht es deiner Mutter?" statt. Sie richtet sich an alle die pflegen oder diese Aufgabe auf sich zukommen sehen.

Anzeige

Auch am Publikum und den Künstlern des club bastion sind die Jahre nicht spurlos vorübergegangen. Die Kinder, für die man vor 20 Jahren einen "Babysitter" engagiert hat, um in die Bastion gehen zu können, sind erwachsen. Jetzt geht es um die Frage "Wie geht es deiner Mutter?". Statt nach dem Konzert noch gemütlich ein Gläschen zu trinken, eilt manches Ehepaar nach Hause, weil die demente Mutter nicht länger alleine gelassen werden kann. Immer mehr Menschen ab 50 realisieren, dass sich ihr Leben gravierend verändern könnte, wenn die Eltern Hilfe oder Pflege benötigen. Wer hätte noch vor 40 Jahren daran gedacht, dass heute 65-Jährige ihre weit über 90-jährigen Eltern pflegen müssen? Wie kann Pflege organisiert werden? Was kostet Pflege? Welche Vorsorgeregelungen gibt es? Der Abend in der Bastion wird viele Fragen beantworten.

Auf dem Podium sitzen der Kirchheimer Arzt Dr. Schuster, Ruth Hamberger von der Altenhilfe Fachberatung des Kreises, eine betroffene Angehörige und Andreas Kenner vom SOFA. Für die musikalische Umrahmung sorgt Werner Dannemann.

pm