Lokales

Wieder Betrug bei Internetkauf

DEIZISAU Opfer eines Internetbetrügers ist eine Frau aus Deizisau in den vergangenen Wochen geworden. Die 40-Jährige hatte über ebay bei einer Privatperson aus Schleswig-Holstein eine Digitalkamera zum Preis von 299 Euro ersteigert. Nach dem Online-Kauf überwies sie den vereinbarten Betrag an den Anbieter. Da sie aber nach mehreren Wochen keine Ware erhielt, erstattete die 40-Jährige Anzeige bei der Polizei.

Anzeige

Zwischenzeitlich wurde bekannt, dass gegen die Verkäuferin aus Schleswig-Holstein bereits eine ganze Reihe gleichartiger Anzeigen erstattet worden sind. Aus diesem Anlass gibt die Polizei Tipps für Internet-Käufe: Bevor für einen Artikel geboten wird, sollte man sich über die Seriösität des Anbieters informieren. Hierzu hat beispielsweise ebay ein Bewertungsprofil erstellt, das über den Anbieter informiert. Durch das Bewertungssystem werden Betrügereien stark erschwert. Hat ein Anbieter nämlich regelmäßig Waren in großem Umfang und ohne Beanstandungen verkauft, erhält er im Profil den Zusatz "Powerseller". Bei Waren mit einem Wert von über 200 Euro bietet ebay einen Treuhandservice an. Hierbei wird der Kaufpreis zunächst auf ein treuhänderisch verwaltetes Konto eingezahlt. Danach wird die Ware versandt. Nach Erhalt hat der Käufer dann noch zwei Tage Zeit, die Ware auf Mängel und Vollständigkeit zu überprüfen. Ist die Ware in Ordnung und wird nicht beanstandet, erhält der Verkäufer vom Treuhänder den Verkaufspreis.

lp