Lokales

Wieder Betrug mit Phishing-Masche

WENDLINGEN Einem Betrüger ist eine junge Frau aus Wendlingen in den vergangenen Tagen aufgesessen.

Anzeige

Die 24-Jährige erhielt ein e-mail von einer "Volksbank", worin sie zur Angabe ihrer Kontodaten aufgefordert wurde. Die junge Frau fiel dann auf den Trick herein und übersandte ihre Kundendaten sowie die PIN und TAN-Nummern. Der offensichtlich aus Norddeutschland agierende Täter buchte dann vom Konto der 24-Jährigen an drei verschiedenen Tagen Anfang September jeweils 1000 Euro auf ein Konto der Postbank Hamburg. Die Kriminalaußenstelle Kirchheim hat die Ermittlungen aufgenommen.

Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang erneut davor, e-mails von vermeintlichen "Hausbanken" zu beantworten. Dies hilft meist nur Betrügern, an die Bankdaten ihrer Opfer zu gelangen. Die tatsächliche Hausbank wird von ihren Kunden keine Daten per e-mail abfragen. Dies erfolgt in der Praxis nämlich schriftlich oder mündlich.

lp