Lokales

Wildwest aufder Schnellstraße

FILDERSTADT Die Schnellstraße als Kampfstätte benutzten am Samstagabend ein 43-jähriger Heilbronner mit seinem Kleinlastwagen und ein 30-jähriger Filderstädter mit seinem Mercedes. Am Ende blieben zwei beschädigte Fahrzeuge zurück.

Anzeige

Beide Fahrzeuglenker fuhren in Richtung Tübingen, als im Bereich der Anschlussstelle Flughafen der Heilbronner vom rechten auf den linken Fahrstreifen wechselte, um einen Vorausfahrenden zu überholen. Dies gefiel dem auf der linken Fahrspur fahrenden Filderstädter nicht und er betätigte die Lichthupe, da er der Meinung war, dass der Überholer seinen Sicherheitsabstand unterschritten hatte. Nach dem Überholvorgang setzte sich der Filderstädter vor den Heilbronner, der zwischenzeitlich wieder auf der rechten Spur fuhr und bremste diesen so stark aus, dass er, um einen Auffahrunfall zu vermeiden, auf die linke Fahrspur ausweichen musste.

Beim anschließenden Zurücklenken auf die rechte Fahrspur kollidierten dann beide Fahrzeuge seitlich, so dass ein Schaden von 2 500 Euro entstand.

Die Polizei in Filderstadt nahm die Ermittlungen gegen beide Fahrzeuglenker auf.

lp