Lokales

Windstoß löste Wiesenbrand aus

BISSINGEN Eine Polizeistreife aus Kirchheim bemerkte am Dienstagnachmittag Rauch an der Kreisstraße 1250, an der Ochsenwanger Steige, und machte sich sofort auf die Suche nach einer möglichen Brandstelle.

Anzeige



Schnell war die Ursache gefunden. Unterhalb der K 1250, auf dem Gewann Aichhalde, hatte ein Saisonarbeiter im Auftrag eines Landwirtes auf einem Anhänger mit einer Brandmulde abgemähtes Trockengras und Jungholzschnitt verbrannt. Diese Abbrennart war durch die zuständigen Behörden auch genehmigt gewesen. Unglücklicherweise kam jedoch ein Windstoß hinzu und verbreitete Funken auf eine angrenzende noch nicht gemähte Naturwiese, die sofort Feuer fing. Der Arbeiter konnte die Flammen nicht alleine löschen, erst mit des zur Hilfe eilenden Landwirtes gelang es den beiden schließlich, das Feuer unter Kontrolle zu bringen.



Zwischenzeitlich hatten die Polizeibeamten schon die Feuerwehr verständigt, die aus Weilheim und Bissingen mit sechs Fahrzeugen und 37 Mann zum Brandort ausrückte. Schnell war das Feuer vollständig gelöscht und wurde ein Ausbreiten des Feuers auf den angrenzenden Waldrand verhindert.



Ein direkter Schaden entstand zum Glück nicht, da die Naturwiese demnächst auch abgemäht werden sollte. Durch das Abstellen der Feuerwehrfahrzeuge musste der Verkehr auf der K 1250 für etwa 30 Minuten durch Polizeibeamte geregelt werden.