Lokales

Wintersportvergnügen der gemütlichen Art

Am Sonntag, 13. Februar, veranstaltet die Mobile Redaktion des Teckboten gemeinsam mit der SGEH-Skiabteilung einen Langlauftreff für Jung und Alt. Die Berghauloipe ist für Langläufer ohne Schwierigkeiten zu bewältigen und die SGEH bewirtet in der Gemeindehalle die Teilnehmer.

RICHARD UMSTADT

Anzeige

KIRCHHEIM Es liegt schon etliche Jahre zurück, als die Winter noch richtige Winter waren und sich der Schnee von Dezember bis März an den Hängen hielt. Heutzutage ist der Winter ein launischer Geselle. Wie der April, weiß er oft nicht, was er will. Dennoch wagt es die Mobile Redaktion in diesem Jahr, gemeinsam mit der Skiabteilung der Sportgemeinschaft Erkenbrechtsweiler-Hochwang (SGEH) einen Langlauftreff zu veranstalten.

Gestartet wird am Sonntag, 13. Februar, an der Mehrzweckhalle in Erkenbrechtsweiler. Das Startfenster ist von 10 bis 12 Uhr geöffnet. Am Teckbotenstand im Eingangsbereich der Halle füllt jede Loipengängerin und jeder Loipengänger ein Teilnehmerkärtle aus und gibt es dort nach der sportlichen Wintertour wieder ab. Damit nimmt jeder Langläufer automatisch an der Preisziehung teil, die gegen 14 Uhr in der Gemeindehalle über die Bühne geht.

Für den Schnee und vor allem die gespurte Berghauloipe ist die Sportgemeinschaft zuständig. Außerdem, und dies ist genau so wichtig, sorgt die SGEH für das leibliche Wohl der Schirgler. Es gibt ein deftiges Mittagessen sowie Kaffee und Kuchen.

Die Berghauloipe ist etwa sechseinhalb Kilometer lang und führt von der Gemeindehalle zunächst über den Heerweg in Richtung Wald, biegt davor aber nach rechts ab und verläuft etwa parallel zum Waldrand in Richtung Burrenhof. Die Loipe beschreibt dann eine Linkskurve und führt am Wald entlang vorbei am Segelfluggelände Grabenstetten in Richtung Alb-trauf. Dabei kreuzt sie zum zweiten Mal den Heerweg und biegt vor dem Trauf nach links in den Wald ein. Vorbei am Kesselfinkenloch kommt die Loipe oberhalb des Wanderparkplatzes an der Hochwangsteige aus dem Wald heraus, orientiert sich aber am Waldrand bevor sie entlang des Heerweges wieder in Richtung Mehrzweckhalle und damit ans Ziel führt.

Die winterliche Tour auf den schmalen Brettln soll keine stressige Angelegenheit mit Zeitnahme und sportlichen Höchstleistungen sein, sondern vielmehr ein gemütliches Wintersportvergnügen für die ganze Familie. Für die Sicherheit in der Loipe sorgt die Lenninger Bergwacht.

Übrigens: Der Teckboten-Langlauftreff geht nicht zum ersten Mal auf der winterlich verschneiten Berghalbinsel über die Bühne. Auch im Februar 1993 hieß es "Die Brett'ln ang'schnallt". Damals hatten rund 160 Teilnehmer ihren Spaß. In den Jahren zuvor war für den Teckboten-Langlauftreff das Schopflocher Kämmerle überm Tal angesagt. Der Startschuss zur ersten Veranstaltung dieser Art fiel 1985 im Kämmerle. Damals "stürzten" sich 452 Skiwanderer in die Loipe. 1987 waren's gar über 500 Loipengänger. Doch bereits 1989 musste die Mobile Redaktion des Teckboten ihren Lesern mitteilen: "Langlauftreff fällt aus wegen Schneemangels".

In diesem Jahr allerdings sieht es ganz danach aus, als ob der Winter ein längeres Gastspiel geben will. Die Veranstalter jedenfalls sind guter Dinge und werden in ihrem Optimismus durch die Prognosen der Stuttgarter Wetterfrösche bestärkt. Deshalb den Sonntag, 13. Februar, ganz dick im Kalender unterstreichen und die Langlaufbrettln wachsen, damit's in der Berghauloipe oben auf der Schwäbischen Alb so richtig gut läuft.