Lokales

"Wir können helfen"

15 Schulsanitäter der Kirchheimer Teck-Realschule beteiligten sich mit Erfolg an einem Erste-Hilfe-Turnier der baden-württembergischen Schulen in Pfedelbach.

KIRCHHEIM Ziel des Turniers, das vom DRK-Landesverband bereits zum 11. Mal ausgetragen wurde, ist es, einen Wanderpokal mit nach Hause zu nehmen. Gestiftet und überreicht wird dieser Pokal vom Ehrenpräsidenten des DRK-Landesverbandes, Ludwig Prinz von Baden.

Anzeige

Dieses Jahr stand das Turnier unter dem Motto "Wir können helfen". Die Schüler wurden in zwei Gruppenaufgaben (drei brandverletzte Schüler nach Grillunfall), in einem Theorieteil sowie in Einzelaufgaben (Schüler mit Nasenbluten, Augen- und Beinverletzung nach Zusammenstoß beim Köpfen auf dem Fußballplatz) geprüft. Unter 20 gemeldeten Gruppen erreichten die Teck-Realschüler den zehnten Platz und somit für den ersten Wettkampf einen guten Rang im Mittelfeld. Diese Platzierung ist auch deshalb erfreulich, da die anderen teilnehmenden Gruppen allesamt älter bis hin zur Oberstufe Gymnasium und vor allem wesentlich praxiserfahrener waren.

Bei der Siegerehrung bekamen die Kirchheimer Schulsanitäter von einem echten Prinzen die formschöne Urkunde überreicht, die jetzt das Infoboard in der Schule ziert.

Trotz des anstrengenden Tages ließ die Stimmung auf der langen Heimfahrt nicht nach: Mit Gitarre und Gesang ging es gen Heimat und man fieberte bereits dem nächsten großen Ereignis entgegen: dem Schulsanitätstag in Meckesheim (Heidelberg).

Auch im Schulalltag der Schulsanitäter geht es langsam rund: Seit Dezember bestreiten sie wieder einen täglichen Pausenhofdienst. Die Spende einer Firma in Höhe von 200 Euro ermöglicht es außerdem, in Zukunft eine ganztägige sanitätsdienstliche Betreuung, auch während der Unterrichtszeiten, für verletzte und erkrankte Mitschüler anzubieten. Mit den sechs von der Spende gekauften Funkgeräten sind die Sanitäter jederzeit zu erreichen. Außerdem können sie sich nun auch bei großen Veranstaltungen wie zum Beispiel den Bundesjugendspielen besser verständigen. Weitere Infos gibt es unter www.teck-realschule.de.