Lokales

Witziger Einblick in die Welt der Mode und Modells

Nicht nur für die Sportlerinnen und Sportler des TV Gutenberg war die Jahresfeier ein Highlight, auch die Gäste erlebten in der frühlingshaft geschmückten Schlossberghalle einen unterhaltsamen Abend.

LENNINGEN Eine vollbesetzte Halle spiegelte das rege Interesse an der Veranstaltung wider. Ein gut gelauntes Publikum machte es den Akteuren leicht, ihr unterhaltsames und abwechslungsreiches Programm darzubieten. In seiner Begrüßungsrede gewährte der Erste Vorsitzende Andreas Schuster einen kurzen Einblick, was zum Gelingen einer solchen Veranstaltung alles organisiert, umgesetzt und vorbereitet werden muss. Dass dies nur durch die Bereitschaft und das Engagement von vielen Ehrenamtlichen möglich ist, verdiene Lob und Anerkennung.

Anzeige

Bewegungsmangel und Koordinationsschwierigkeiten bei Kindern, wie derzeit überall zu hören ist, diese Defizite treffen auf die Kindergruppen des Turnvereins Gutenberg jedenfalls nicht zu. Die Darbietung "Die größten Akrobaten" des Mutter-Kind-Turnens bewies dies unterhaltsam. Einfach zu drollig war es, den Kleinsten des Vereins beim Purzelbaum und den ersten Versuchen des Trampolinspringens zuzusehen.

Mit ihrer Einlage "Tanz vom Kopf bis zum Po" bewiesen die Kinder des Vorschulturnens ebenfalls, dass sie ihren Körper schon sehr gut beherrschen. Trainiert wurde nicht nur der eigene Körper, auch Papis, Mamis und sogar Opas durften ihr Können kräftig unter Beweis stellen.

In ihren neuen Trikots präsentierten die Fußball-"Bambinis" das geordnete und disziplinierte Auftreten einer Fußballmannschaft, die mit Eifer und Spaß Kopfball und "Nahkampf" trainierte.

Zu dem Ohrwurm "Die perfekte Welle" dazu noch perfekt in Blau gekleidet war es richtig erfrischend, die Mädchen der Klassen 1 bis 4 bei ihrem Tanz zu bewundern. In einem tänzerisch äußerst anspruchsvollen Stück ganz in Weiß, gekonnt mit Schwarzlicht in Szene gesetzt begeisterten die Mädchen der Klassen 5 bis 9 mit dem Titel "Call on me" das Publikum. Natürlich durften sie die Bühne ohne Zugabe nicht verlassen.

Eine ganz neue Richtung schlugen diesmal die Aerobic-Damen ein. Auf die Musik von "Lord of the Dance" tanzten sie sich nach irischer Volksweise mit viel "Absatzgeklapper" und Rhythmus in die Herzen des Publikums. Dass in den "Turnstunden" der Damengymnastik trotz der großen Altersunterschiede immer noch mit sehr flottem Tempo geturnt wird, demonstrierten die Damen gekonnt und beeindruckend. Nur durch langjähriges regelmäßiges Training, das den Grundstock für diese gezeigte Fitness legt, ist solch eine Leistung möglich.

Die Herrensportler, verletzungsbedingt in diesem Jahr etwas "geschwächt", boten dem Publikum einen witzigen Einblick in die Welt der Mode und Modells. Auf dem eigens dafür angelegten Laufsteg bekamen die Zuschauer eine Auswahl von aktuell (Modell Hartz IV) bis zu sexy (Naomi Cambell) zu sehen.

Wie auch schon im Vorjahr führten Antje Allner und Gerhard Bächtle wieder äußerst einfallsreich durchs Programm. In dem jeweils passenden Outfit zu den einzelnen Darbietungen strapazierten sie die Lachmuskeln des Publikums immer wieder mit witzigen Pointen und Kommentaren.

Den würdevollen Rahmen der Jahresfeier nahm der Verein zum Anlass, Rolf Schöpf für 50-jährige Vereinstreue zu ehren. Als Würdigung sportlicher Erfolge wurde das deutsche Sportabzeichen an 27 Teilnehmer 14 Schüler, 5 Jugendliche und 8 Erwachsene vergeben. Geehrt wurden an diesem Abend auch die Vereinsmeister der Abteilung Ski, denn bei besten Witterungsverhältnissen konnten auch 2005 wieder Vereinsmeisterschaften veranstaltet werden. Als Vereinsmeister durften bei den Skifahrern Maximilian Schuster, Anna Marie Hink, Manuela Schopp und Rainer Schopp sowie bei den Snowboardern Lucca Ruoff und Lorena Ruoff einen Pokal mit nach Hause nehmen.

sr