Lokales

Wo auf Bäumen goldene Äpfel wachsen

BEUREN Zwar wachsen auf den über 200 Apfelbäumen, die auf dem Gelände des Freilichtmuseums des Landkreises Esslingen in Beuren stehen, keine goldenen Äpfel. Beim Märchennachmittag am Sonntag, 22. Mai, geht es ausnahmsweise einmal um das Unmögliche. Christa Schmid und Hermann Büttner vom Stuttgarter Märchenkreis erzählen unter dem Motto "Wo auf Bäumen goldene Äpfel wachsen" von 14 bis 17 Uhr im Freilichtmuseum ausgewählte Märchen. Vorgetragen werden die Geschichten in zwei historischen Scheunen, wo die Zuhörer auf Strohballen oder Bänken sitzen.

Anzeige

Außerdem lädt am Sonntag der Museumsladen, ein originalgetreu wieder eingerichteter Kolonialwarenladen, zum Schauen und Kaufen traditionsreicher Produkte ein. Zu besichtigen ist auch die Jahresausstellung mit dem Titel "Wir sind aus dem Häuschen 10 Jahre Freilichtmuseum Beuren" zur Geschichte des Museumsdorfes am Albtrauf.

Das Freilichtmuseum des Landkreis Esslingen in Beuren zeigt ländliche Geschichte von Schwäbischer Alb und Mittlerem Neckarraum. Es ist täglich außer montags von 9 bis 18 Uhr geöffnet.

Weitere Informationen gibt es für Interessierte unter www.freilichtmuseum-beuren.de oder am Info-Telefon, 0 70 25/9 11 90-90.

la